Aktuell
Home | Abgehört | The Soft Hills – „Departure“
Neue CD von The Soft Hills.
Neue CD von The Soft Hills.

The Soft Hills – „Departure“

Sie erinnern leicht an die frühen Pink Floyd, dazu kommt eine Prise Coldplay und viel Brian Eno. Aus diesen Zutaten zaubern The Soft Hills ein interessantes Album. „Departure“ (tapete), die dritte Veröffentlichung des Quartetts aus Seattle nach „The Bird Is Coming Down To Earth“ (2012) und „Chromatisms“ (2013), ist ruhig, melancholisch, fast kontemplativ. Die Band um den Songschreiber, Sänger und Gitarrist Garrett Hobba verabschiedet sich hier von ihren Americana-Wurzeln und setzt mehr auf Indie-Psychedelic-Rock, Prog und Folk. Die elf Lieder werden von Hobbas charismatischer Stimme getragen, die das Sehnsüchtige, das Traurige kongenial unterstreicht, ohne jedoch ins Depressive zu stürzen. ele