Aktuell
Home | Abgehört | Holler My Dear – „Eat, drink and be merry“
5176080.jpg

Holler My Dear – „Eat, drink and be merry“

Zu den schönen Dingen des Musikhörens gehört das Wiedererkennen. Noch schöner ist das Entdecken von Neuem, und das heißt Holler My Dear. Dahinter verbirgt sich eine abenteuerliche Mischung: Balkan-Folk und Jazz, Pop und Funk mischt die Sängerin und Komponistin Laura Winkler für eine wunderbare, über Strecken regelrecht verzaubernde Musik. Das kann verspielt sein und hymnisch, bekommt mit Trompete, Akkordeon, Mandoline mehr Farben, als der Frühling bietet. „Eat, drink and be merry“ (Traumton Records) heißt das zweite Album, und irgendwo stand, es wirke wie ein Antidepressivum. Stimmt zwar, aber man muss zum Glück nicht in Depressionen fallen, um diese Musik zu genießen. oc