Donnerstag , 8. Dezember 2016
Aktuell
Home | Abgehört | Daniel Stelter – „Little Planets“
5591932.jpg

Daniel Stelter – „Little Planets“

Till Brönner, André Heller und Helen Schneider hat er mit seiner Gitarre begleitet, jetzt legt Daniel Stelter mit dem eigenen Quartett sein drittes Album vor: „Little Planets“ (Herzog Records) ist — wie „Homebrew Songs“ (2009) und „Krikelkrakel“ (2012) — im Kern eine lupenreine Jazz-CD, auch wenn es Ausflüge Richtung Rock und Pop gibt. Zwölf kleine Planeten, das sind Welten, in denen es durchaus mal virtuos, aber durchweg leise und dizipliniert zugeht. Da hat jeder Ton seinen Sinn, da wird nicht gegniedelt, sondern gegroovt. Gastmusiker runden die Sache ab, Sängerin Fola Dada zum Beispiel. Stelter ist ebenfalls als Sänger zu erleben, das kann der Ingolsheimer auch. ff