Aktuell
Home | Abgehört | Young Chinese Dogs – „Great Lake State“
5684652.jpg

Young Chinese Dogs – „Great Lake State“

Die Musik der Young Chinese Dogs steht Americana-Folkpop nahe, sie haben ihr Debüt in Italien aufgenommen, leben in München. Musik ist eben universell, und das unterstreicht das zweite Album „Great Lake State“ (Motor Music / HART). Ein Dutzend lagerfeuer- und straßenmusiktaugliche Lieder kreist um Folk und Country, mit akustischen Instrumenten, Harmoniegesang, Akkordeon, manchmal etwas E-Gitarre und ein paar Beats mehr. Unterm Strich ist das Musik, die immer und überall funktioniert, sich allerdings nicht über den Moment hinaus festsetzt. Dafür ist das denn zu harmlos nett. Einen Besuch aber ist die Band allemal wert, z.B. am 3. Oktober in Hamburgs Molotow Sky Bar. oc