Aktuell
Home | Kultur Lokal | Rückkehr an die Elbe
Dr. Markus Fein, Intendant der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, stellte jetzt die Pläne für das Bleckede-Gastspiel 2014 vor. Foto: t&w
Dr. Markus Fein, Intendant der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, stellte jetzt die Pläne für das Bleckede-Gastspiel 2014 vor. Foto: t&w

Rückkehr an die Elbe

oc Bleckede. Dr. Markus Fein ist zurück an der Elbe und im Landkreis Lüneburg. Er hat an der Leuphana studiert, pustete als Intendant den siechenden Sommerlichen Musiktagen Hitzacker neues Leben ein, beackerte als künstlerischer Leiter der Niedersächsischen Musiktage Städte und Landkreise und steht nun in Diensten der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern, einem der größten Klassikfeste Deutschlands. Der 42-Jährige ist der neue Intendant des Festivals, das seit diesem Jahr einen Abstecher nach Niedersachsen macht, auf den Bleckeder Schlosshof. Das Konzert war ruckzuck ausverkauft, und so soll es auch 2014 sein, wenn dort – laut Dr. Fein – „eine der charismatischsten Musikerinnen Norwegens“ auftritt: Tine Thing Helseth.

Die Trompeterin ist 26 Jahre jung, räumte in ihrer Heimat Preise ab, tourte mit großen Orchestern durch Europa, gab bisher fünf CDs heraus, auch mit einem Ensemble, das sie 2007 gründete und mit zum Festival 2014 bringt: tenThing. Dahinter verbergen sich zehn Blechbläserinnen, die überraschende Arrangements berühmter Werke spielen, von Bizets „Carmen-Suite“ über Musik des Norwegers Edvard Grieg zu Kurt Weill und Astor Piazzolla. Markus Fein schwärmt von technischer Brillanz, unglaublicher Virtuosität und einem lockeren, sympathischen Auftritt – „da hört sozusagen das Auge mit“. Spielen wird tenThing am Sonntag, 27. Juli, um 16 Uhr auf dem Schlosshof.

Das ist noch lang hin, aber der Vorverkauf für die Festspiele läuft jetzt an. Pressesprecherin Ilka von Bodungen sagt, es habe in der Schweriner Festspielzentrale schon Anrufe mit Bleckede-Nachfragen gegeben. Lüneburgs Landrat Manfred Nahrstedt, der die Festspiele für zunächst fünf Jahre über die Landesgrenze gelotst hat, prognostiziert: „Das Konzert ist in 14 Tagen ausverkauft.“ Beworben wird das Bleckede-Konzert neben anderen Höhepunkten der Festspiele in einem Vorschauprospekt, der in 175 000 Exemplaren zwischen Hamburg und Berlin in Umlauf kommt.

Bleckede ist eine von mehr als 80 Spielstätten der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern. Zwei der attraktivsten und am stärksten besuchten Festivalorte liegen nah zum Landkreis Lüneburg: Landgestüt Redefin: Dort spielen am 21. Juni die Berliner Philharmoniker unter Simon Rattle, gibt am 5. Juli Pianist Rudolf Buchbinder mit dem Württembergischen Kammerorchester eine Beethoven-Gala, und am 23. August spielt Julia Fischer mit der Dresdner Philharmonie das Brahms-Violinkonzert. Station in Redefin macht am 3. August auch der Jahrmarkt der Sensationen, ein Wandertheater der Festspiele mit Akrobaten, den Pantomimen Bodecker Neander, den Musikern von Quadro Nuevo und anderen. Ludwigslust: Ausverkauft mit 18 000 Besuchern war das Kleine Fest im großen Park. Das Artistik/Comedy/Musik-Spektakel auf 25 Bühnen findet 2014 am 8. und 9. August statt. Ein ganztägiges „Fest für die Ludwigsluster Klassik“ wird am 30. August mit dem NDR-Chor, der Herzoglichen HofKapelle, Trompeter Gábor Boldoczki und anderen gefeiert. Auch nach Hagenow kommen die Festspiele, dort gestalten Pianist Igor Levit und Hannes Malte Mahler (Installation) am 31. Juli einen Abend in der Alten Synagoge.

Der Vorverkauf läuft, auch an der LZ-Kasse, Am Sande.