Aktuell
Home | Kultur Lokal | Auftakt mit Polizeiorchester
Elke Koops will neue Orte für die Musik erschließen. Foto: be
Elke Koops will neue Orte für die Musik erschließen. Foto: be

Auftakt mit Polizeiorchester

oc Scharnebeck. Es steht ein kultureller Einschnitt bevor in Scharnebeck. Denn Karin-Ose Röckseisen, die mit Kunst und Konzert die Domäne zum kulturellen Mittelpunkt des Ortes machte, reicht das Zepter des Handelns nun weiter an Elke Koops. Die Lüdersburgerin wird ab Mai einiges anders machen und weitere Orte der Samtgemeinde einbeziehen, also neue Konzertorte erschließen, sie plant ab und an auch größere Veranstaltungen. Das erste Programm der neuen Kulturbeauftragten der Samtgemeinde Scharnebeck liegt nun vor.

Elke Koops betreibt seit mehreren Jahren ein Konzertbüro. Sie brachte das Golden Gate Quartet nach Lüneburg, betreut Künstler aus den Bereichen zwischen Jazz und Klassik. Wenn am Sonntag die Old Merrytale Jazzband in Bienenbüttel auftritt, dann hat sie auch da ihre Kontakte im Spiel. Nun hat sie für Scharnebeck und Umgebung u.a. Alphornbläser, Pantomimen und ein Kontrabass-Quartett verpflichtet. Los geht das ­Koops-Programm im Juni, eigentlich aber schon am 23. Mai, da hat sie das Polizeiorchester Hamburg mit Ken Norris für die Feier zum 40-jährigen Bestehen der Samtgemeinde gebucht.

„Ohne die Vorarbeit von Karin-Ose Röckseisen würde es nicht gehen“, sagt Elke Koops zu ihren kommenden Aufgaben. Rund 300 Veranstaltungen hatte Röckseisen seit 1999 organisiert. Nun, mit Mitte 70, sagte sie in einem LZ-Porträt: „Man sollte aufhören, wenn es am schönsten ist und der Abschied noch weh tut. Ende April folgt die letzte ihrer Veranstaltungen. Für ihr kulturelles, soziales und politisches Engagement hatte Karin-Ose Röckseisen 2012 das Bundesverdienstkreuz am Bande erhalten.

Eine Sache streicht Elke ­Koops aus der Tradition. Die Verbindung von Ausstellungen lokaler Malerei im Vorfeld der Konzerte und anschließend im Rathaus Scharnebeck wird es nicht mehr geben. Kunst schon, aber als Ausnahme und dann von überörtlichem Anspruch, so wird sie ab 30. November in der Domäne die Fotokunst von Bernd Uhde aus Eitzen zeigen: „White ­ oder die Farben des Schnees.“

Das Kulturprogramm für die Samtgemeinde Scharnebeck im Kurzüberblick, der Vorverkauf startet Mitte März:

20. Juni, 19.30 Uhr, Domäne Scharnebeck: „Simplement la vie oder die Suche nach dem Gold des Lebens“ mit Marie Laure Timmich (Gesang, Klavier) und Mannschaft.

6. Juli, 16 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus Rullstorf: Wiener Kaffeehausmusik mit dem Trio Salon Art.

17. Juli, 19.30 Uhr, Grundschule Hohnstorf: „Side by Side in die Welt“ mit Roland Cabezas (g, voc), Robbie Smith (dr, voc) und Mikel Allen (b, voc).

30. August, 20 Uhr, Elbbuhne Hohnstorf: Alphornklänge an der Elbe mit Traugott Forchner und Ensemble sowie den Elbtal-Alphornbläsern.

26. September, 19.30 Uhr, Domäne Scharnebeck: Jazz mit Ken Norris und Band.

17. Oktober, 19.30 Uhr, Bernhard-Riemann-Gymnasium Scharnebeck: Visuelles Theater mit Bodecker und Neander.

31. Oktober, 19.30 Uhr, Domäne Scharnebeck: Barockmusik von Christiane Gerhardt (Viola da Gamba) und Nils Badenhop (Harfe).

9. November, 18 Uhr, Martin-Kirche Hittbergen: Gospel mit BeReady.

30. November, 19.30 Uhr, Domäne Scharnebeck: Streichquartett „Die Goldene Tafel“ und Fotokunst von Bernd Uhde.

13. Dezember, 15 Uhr, Kirche Lüdersburg: Weihnachtsmusik.

20. Dezember, 18 Uhr, Bernhard-Riemann-Gymnasium Scharnebeck: Bassiona Amorosa, Kontrabass-Quartett.