Aktuell
Home | Kultur Lokal | Bleckeder siegen gleich dreifach
Die Band Talentfrei gewann nach einstimmigem Votum der Jury den Wettbewerb. Yolo, ebenfalls aus Bleckede, schaffte es auf den zweiten Platz.
Die Band Talentfrei gewann nach einstimmigem Votum der Jury den Wettbewerb. Yolo, ebenfalls aus Bleckede, schaffte es auf den zweiten Platz.

Bleckeder siegen gleich dreifach

ff Lüneburg. Virtuosität, Intonation, Interpretation, Rhythmus, aber auch Bühnenpräsenz  und nicht zuletzt der Spaßfaktor: Das sind Kritierien, nach denen die Jury des 5. Musikwettbewerbs des Landkreises Lüneburg junge Musiker/innen zu bewerten hatten. Insgesamt zehn Ensembles hatten sich für den Wettbewerb gemeldet, der gestern in den Berufsbildenden Schulen I ausgetragen wurde.

Chöre, Bands und Solisten konnten sich neben Rock/Pop und Klassik auch erstmals in der Wertungs-Kategorie Eigenkompositionen ausprobieren. Sie traten mit nüchternen Arbeitstiteln wie „Musik-Arbeitsgemeinschaft“ auf, andere wählten originelle Namen wie „Talentfrei“ und „Endlich Donnerstag“. Wie immer galt: zehn Minuten Umbaupause, zehn Minuten Zeit für die Performance. Auch die Jury war weitgehend vertraut: Hansi Hoffmann (Musikmanager), Florian Fiechtner (Komponist, Pianist), Wiebke Fellenberg (Vocal-Coach), Heinz Fricke (Kreistags-Vorsitzender) und Berit Neß (Grafikdesignerin, Musikerin). Die jungen Künstler/innen kommen von den Gymnasien Marienau, Oedeme und Bleckede, von der Jörg-Immendorff-Schule Bleckede, der Hanseschule/Oberschule Oedeme, der Schule am Schiffshebewerk/Oberschule Scharnebeck und der Hartmann-Schule Bardowick.

Am Ende setzten sich die  wohl dann doch nicht so  Talentfreien des Gymnasiums Bleckede als Sieger des Contest 2014 vor Yolo (Gymnasium Bleckede) und „Endlich Donnerstag“ (Jörg-Immendorff-Schule Bleckede) durch. Außerdem vergab die Jury für eine besonders originelle Performance einen Sonderpreis, er ging an die Scharnebecker Mihane Burgazi, Max Helmecke und Hanna Sprenger, sie hatten ihre Songs mit Duo-Gesang und Cajon auf die Bühne gebracht. Zu gewinnen waren Geld- und Sachpreise  vor allem aber, das ist für die Künstler natürlich wichtiger, ein Auftritt im Elbschloss Bleckede am 26. Juli.