Aktuell
Home | Kultur Lokal | Bilder der Weiblichkeit
Hye-Yeon Kim (l.) wird ans Klavier wechseln, Kristin Darragh (M.) singt die Carmen, Olga Prokot spielt eine junge Sängerin. Foto: theater/tamme
Hye-Yeon Kim (l.) wird ans Klavier wechseln, Kristin Darragh (M.) singt die Carmen, Olga Prokot spielt eine junge Sängerin. Foto: theater/tamme

Bilder der Weiblichkeit

lz Lüneburg. Zur Hälfte Oper, zur Hälfte Schauspiel: Morgen, Donnerstag, feiert ein Musiktheater-Abend besonderer Art im T.NT Studio des Theaters Lüneburg Premiere. „Wir, Carmen“ besteht aus der berühmten Opernmusik von Georges Bizet und einem neuen Text von Nilufar K. Münzing. Inszenierung und Idee des Projekts stammen von Friedrich von Mansberg. Die musikalische Leitung des Projektes hat Hye-Yeon Kim.

„Wir möchten mit dem Projekt ausloten, wie viel Carmen in Frauen von heute steckt“, sagt Regisseur von Mansberg. „Wir, Carmen“ erzählt die Geschichte der jungen Sängerin Emma, die  wenngleich nur als Cover  die Rolle der Carmen in der Oper von Georges Bizet übernehmen soll. Was ihr zunächst wie ein Sechser im Lotto erscheint, entpuppt sich aber als folgenreicher Schritt. Ganz konkret muss sie sich im Privatleben plötzlich entscheiden: Beziehung und Familie oder Karriere und Kunst? Ihr Freund setzt sie vor die Tür, weil er für ihr Streben nach der Hauptrolle kein Verständnis hat.

Im Theater wiederum haben ein eitler Dirigent und ein machohafter Regisseur ihre ganz eigenen Erwartungen an eine Carmen  und an deren Darstellerin. Und auch Emma kämpft mit dem Bild von Weiblichkeit, das sie mit ihrer Rolle zwischen Eigensinn und Fremdbestimmtheit verkörpern soll. Und dann ist da auch noch die Operndiva Elinor Melville, die deutlich macht, wer die Nummer eins im Hause ist.

Die Mezzosopranistin Kristin Darragh und die Schauspielerin Olga Prokot singen und spielen in deutscher, französischer und englischer Sprache. Hye-Yeon Kim sorgt vom Klavier aus für die Begleitung. Für das Bühnenbild und die Kostüme zeichnet Christiane Becker verantwortlich. Bis zum 4. Juli stehen insgesamt neun „Wir, Carmen“-Aufführungen auf dem Spielplan.