Aktuell
Home | Kultur Lokal | Schwebend im Alltagskosmos
Catrin Meyer-Janson und Iris Hamacher-Schneider eröffnen Lisa Wulfes-Langes Konzertreihe. Foto: nh
Catrin Meyer-Janson und Iris Hamacher-Schneider eröffnen Lisa Wulfes-Langes Konzertreihe. Foto: nh

Schwebend im Alltagskosmos

lz Amelinghausen. Zu den verlässlichen Kultur-Institutionen zählt die Reihe der Freitag-Nacht-Konzerte in Amelinghausen. Mehr als hundert Konzerte zu später Stunde bei Kerzenschein in der Hippolitkirche hat Lisa Wulfes-Lange bisher organisiert  und zum Teil als Flötistin auch mitgestaltet. Die Serenaden-Reihe 2014, wie immer im Zwei-Wochen-Rhythmus, beginnt mit dem Duo Atmungsaktiv: Ca­trin Meyer-Janson (Blockflöte, Gesang, Klavier) und Iris Hamacher-Schneider (Blockflöte, Kontrabass): Freitag, 4. Juli, ab 21 Uhr.

Ein Auftakt mit Comedy-Faktor: „Schwebend im Alltagskosmos zwischen Krippenplatz und Rollator, Eurokrise und Endlagerfrage, Brillenwahl und Sex-Appeal, Hochzeitsjubiläum und jugendlichem Liebhaber: Warten wir noch oder leben wir schon?“, fragen die beiden Musikerinnen, die bereits ihr viertes Programm präsentieren.

Ein Konzert für drei Solisten steht zur Feier des 120. Termins der Reihe am 18. Juli auf dem Programm: Harald Wießner (Cembalo), Lisa Wulfes-Lange (Querflöte) und Kathy Nierenz (Violine) spielen, begleitet von einem Kammerorchester, das Tripelkonzert a-Moll von Johann Sebastian Bach. Es ist das längste Konzert, das Bach jemals komponiert hat. Der Abend wird abgerundet mit seinem Brandenburgischen Konzert Nummer fünf.

Es folgt der „Tanz der Flöten“ (1. August): Zu Gast ist Organist Mathias Hartmann, der gemeinsam mit Lisa Wulfes-Lange ein buntes Musikprogramm präsentiert, das von der Barockzeit bis in die Moderne reicht, mit Werken von Johann Sebastian Bach, Carl Philipp Emanuel Bach, Mozart und Fauré sowie unterhaltsamen Kompositionen aus dem 20. Jahrhundert.

Das Duo Mikado, das sind Uwe Friedrich (Klarinette, Sopransaxophon) und Martin Dohrmann (Gitarren, Loops) spielt am 15. August vor allem Eigenkompositionen: Jazz und moderne Kammermusik, Funk, Rock- und Latingrooves.

Das Konzert „Musical & Chanson“ am 23. 8., eingebettet in das Heideblütenfest, beginnt ausnahmsweise um 17 Uhr. Inga Fuhrmann singt Lieder der 30er-Jahre, Musical-Klassiker und vieles mehr, begleitet von Pianistin Julia Rieckmann.

„Herr Luther sucht das Glück“, und zwar am 29. August. Das Ensemble WindWood & Co. verbindet in seinen Spielmannsgeschichten Mittelalter-Folklore, Klassik und eigene Kompositionen; die Ausführenden: Vanessa Feilen (Klarinette, Alt-Saxophon, Querflöte, Percussion), Andreas Schuss (Panflöte, Harfe, Tenor-Saxophon, Vibrandoneon) und Jörn Pfeiffer (Gitarre, Bass, Geierleier, Piano).

„From Spirituals to Swing“ führt Janice Harrington zum Abschluss der Reihe am 12. September. Sie wird begleitet von Dylan Vaughn (Gitarre und Gesang), Jens Balzereit (Bass) und Werner Gürtler (Posaune).