Aktuell
Home | Kultur Lokal | Kunst und Handwerk
Johanna Gramann zeigt phantasievolle, vielfach wandelbare Kleider. Foto: ff
Johanna Gramann zeigt phantasievolle, vielfach wandelbare Kleider. Foto: ff

Kunst und Handwerk

ff Lüneburg. Sauerkirsch-Tropfen, PapierUrnenKokon und Mokume-Gane: Vertrautes und Rätselhaftes liegen bei der Kunsthandwerks-Ausstellung FormArt dicht beieinander. Mehr als 50 Aussteller aus der Region Lüneburg und  als Gäste  aus dem gesamten Bundesgebiet präsentieren noch heute, 6. September, und morgen, jeweils von 11 bis 18 Uhr, im und am Lüneburger Theater ihre Arbeiten.

Kleider, die sich nicht nur auf links sondern auch von oben nach unten wenden lassen, und Schmuckstücke, die jahrtausende alte griechische Münzen in den Mittelpunkt stellen  die Ansätze, auf dem Markt eine Nische zu finden, sind vielfältig und zuweilen verblüffend. Dazu kommen unzählige schöne Dinge, die sich in Haus und Garten einsetzen lassen, Farbtupfer im Alltag setzen.

Lars Jensen präsentiert eine Granitskulptur nach ägyptischem Vorbild. Foto: ff
Lars Jensen präsentiert eine Granitskulptur nach ägyptischem Vorbild. Foto: ff

Die Exponate reichen vom winzigen Ohrring bis zum Möbel, vertreten sind die Bereiche Schmuck, Holz & Geflecht, Keramik & Porzellan, Mode & Hüte, Handgewebe, Strick & Filz, Taschen & Leder, Papier & Kalligrafie sowie weitere Gewerke wie etwa Teppiche und Glasgestaltung. Wie immer gibt es im Theater-Studio eine Sonderschau, diesmal mit dem Titel „Muster finden“. Zwei- bis dreitausend Besucher werden erwartet, die Schätzung geht zurück auf ein Jahr, als FormArt Eintritt kostete, die Gäste also gezählt wurden. Längst gilt wieder: Eintritt frei. Dazu bietet der Veranstalter, der AKL (für Angewandte Kunst Lüneburg e.V.) eine Tombola an, jeder Aussteller steuert einen Gewinn bei.

Mit den drei eingangs genannten Begriffen sind ein tropfenförmiges Holzgeflecht, eine ovale Urne aus Papier und eine japanische, im 17. Jahrhundert entwickelte kunstvolle Form der Metallbearbeitung (Mokume = Holzmaserung, Gane = Metall) gemeint.