Mittwoch , 28. September 2016
Aktuell
Home | Kultur Lokal | Große Stoffe für kleine Leute im e.novum
Mit Peter Pan startet das Programm am Munstermannskamp im neuen Jahr. Foto: A./t&w
Mit Peter Pan startet das Programm am Munstermannskamp im neuen Jahr. Foto: A./t&w

Große Stoffe für kleine Leute im e.novum

oc Lüneburg. Magit Weihe hat an diesem Morgen wenig Zeit. Sie kann sich ja auch kurz fassen: „Es ist wieder gut gelaufen“, sagt sie und meint das Jahr 2014 in ihrem theater im e.novum. Die Produktionen waren gut bis sehr gut besucht, das Haus eigentlich immer voll. Der Zulauf zu ihrer Theaterschule am Munstermannskamp ist groß, Jungs aber sind gefragt. Bekommen hat die Theaterleiterin in diesem Jahr den Kulturförderpreis des Landkreises, vorgeschlagen wurde sie von Sabine Bahnsen, die am Theater Lüneburg für den Kinder- und Jugendbereich zuständig ist. Jetzt liegt das Programm des theaters im e.novum für das erste Halbjahr 2015 vor mit drei neuen Eigenproduktionen plus „Peter Pan“.

Das Abenteuer mit „Peter Pan“ in Nimmerland hatte Anfang Dezember Premiere und eröffnet das neue Jahr. Das von Kirstin Rechten angeleitete Kinderensemble 2 ist wieder ab 11. Januar im Einsatz.

Drei neue Produktionen sind fest geplant. Margit Weihe setzt ihre Auseinandersetzung mit großen, ihren Darstellern angepassten Stoffen der Weltliteratur fort. Aus dem indischen Versepos „Ramayana“ hat Karen Köhler ein Stück für junge Menschen geformt. Es geht um Heldentum und um die Frage, was denn das eigentlich ist, ein Held? Das Jugendensemble 7 spielt „Ramayana. Ein Heldenversuch“ ab 7. März. Musik und Tanz im Schleudergang versprechen ab 25. April Regisseur Thomas Ney und das Erwach­se­nen­en­semble I in der Komödie „Mein wunder-voller Waschsalon“. Schließlich wird ab 6. Juni der „Ring des Nibelungen“ in einen Abend gepackt. Margit Weihe und Anastasia Schönfeld bringen das sagenhafte Abenteuer mit dem Jugendensemble 3/4/5 in Schwung, nicht ohne Ironie und für alle ab 12 Jahren.

Als Eigenproduktion zu werten ist natürlich auch die Theatersoap. Es gibt wieder Neues von den „Homies“: Folge vier verspricht am 13./14. Februar ein „Valentins-Special“, in Folge fünf geraten am 29./30. Mai die Zöglinge der Heim- und Internatsschule Ilmenau in „Abi­stress“. Bei beiden Folgen wird natürlich eine Mitmachtüte fürs Publikum gepackt.

Unter dem Titel „STarke STücke“ sind schließlich Schauspielkurs-Präsentationen in Werkstattform zu sehen: Am Sonnabend, 11. Juli, um 15 Uhr „Das kleine Gespenst“, um 19 Uhr „Die Verwandlung“ (nach Kafka). Am Sonntag, 12. Juli, folgt um 15 Uhr „Die rote Zora und ihre Bande“.

Die Gastspiele im Überblick:

  • Kindertheater: „Die Lauscher“, eine Theaterreise in die Welt der Klänge, Töne und Geräusche mit dem R.A.M./Kindertheater aus Hildesheim, ab vier Jahren: Sonntag, 22. Februar, 15 Uhr und Montag 23. Februar, 10 Uhr (für Kindergärten).
  • Improshow: Die Steife Brise legt am Sonnabend, 28. Februar, und Freitag, 22. Mai, los, jeweils um 20 Uhr.
  • „Affentheater“ heißt ein „Kabarett mit allen Mitteln und Jens Heidtmann“ am Freitag, 13. März, 20 Uhr.
  • Kindertheater: Die preisgekrönte Produktion „Die Königin der Farben“ präsentiert das Theater Mär aus Hamburg für alle ab vier Jahren am Sonntag, 15. März, um 15 Uhr und am Montag, 16. März, um 10 Uhr (für Kindergärten).
  • Kindertheater: „Dr. Brumm kommt in Fahrt“ heißt ein Theaterstück für Kinder ab vier Jahren von Daniel Napp, mit dem das Theater Kirschkern & COMPES kommt, am Sonntag, 19. April, um 15 Uhr und Montag, 20. April, um 10 Uhr (für Kindergärten).