Donnerstag , 29. September 2016
Aktuell
Home | Kultur Lokal | Bernd Uhdes Fotografien werden im Uelzener Schloss Holdenstedt gezeigt
Bernd Uhdes Bild Paint Box 1 aus dem Jahr 2013, hier in einem Ausschnitt. Foto (Ausschnitt: uhde/nh)
Bernd Uhdes Bild Paint Box 1 aus dem Jahr 2013, hier in einem Ausschnitt. Foto (Ausschnitt: uhde/nh)

Bernd Uhdes Fotografien werden im Uelzener Schloss Holdenstedt gezeigt

lz Uelzen-Holdenstedt. Bernd Uhde ist für anspruchsvolle Fotografien bekannt, die er „aus der Sicht eines schwebenden Vogels“ senkrecht nach unten macht, per Kamera, die an einen Hubschrauber geschnallt wird. „Landscape and Surfaces“ nennt Uhde seine Ausstellung, die der Kunstverein Uelzen von Sonnabend, 7. März, bis 6. April im Schloss Holdenstedt zeigt.

Uhde wurde 1950 bei Düsseldorf geboren. Er studierte zunächst an der dortigen Werkkunstschule und anschließend an der Hochschule der Bildenden Künste Berlin, wo er einen Abschluss als Graphik-Designer machte. Hinzu kam ein Studium an der Film- und Fernsehakademie Berlin, mit dem Schwerpunkt Kamera und Regie. Seit mehr als 30 Jahren lebt Bernd Uhde in Eitzen bei Bienenbüttel auf einem Bauernhof. Bevor er sich der künstlerischen Gestaltung von Fotos verschrieb, realisierte er mehrere Filmprojekte.
Uhdes Bilder fordern einen genauen Blick. Dächer, Parkdecks, Gleise, Container, Zeichen menschlichen Handelns im Urbanen, auf Feldern, Ackerflächen, Abraumgebieten in Landschaften fügen sich in Uhdes Senkrecht-Perspektive zu abstrakten Bildern. Spuren von Tieren am Himmel, in Erde und Schnee werden zu ornamentalen und ebenfalls abstrakten Gestalten. Vermeintlich zart gezeichnete Linien oder breite Pinselstriche lassen andere Fotografien zu expressionistischen Vexierbildern zwischen Foto und Malerei werden.

Der Künstler gibt seinen Bildern anscheinend erläuternde Titel; rätselhaft und irritierend bleiben sie dennoch, aber immer wohnt ihnen etwas inne, das sich als einfach schön bezeichnen lässt. Seine Fotografien sind auch in Büchern zusammengefasst worden. Der Band „White Album“ wurde 2014 für den Deutschen Fotobuchpreis nominiert.

In Holdenstedt wird Uhde mehr als 40 Bilder zeigen. Die Eröffnung der Ausstellung am Sonnabend beginnt um 17 Uhr. Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonnabend 14.30 bis 18 Uhr, Sonntag 11 bis 18 Uhr.