Donnerstag , 8. Dezember 2016
Aktuell
Home | Kultur Lokal | Drei Konzerte der Niedersächsischen Musiktage führen in den Raum Lüneburg
Das Quartett Faltenradio kommt am 16. September im Rahmen der Niedersächsischen Musiktage die Elbe herab nach Bleckede geschippert. Foto: nh
Das Quartett Faltenradio kommt am 16. September im Rahmen der Niedersächsischen Musiktage die Elbe herab nach Bleckede geschippert. Foto: nh

Drei Konzerte der Niedersächsischen Musiktage führen in den Raum Lüneburg

ff Lüneburg. Freiheit und Freundschaft, Glück und Abenteuer — vier Programme mit griffigen Themen hat Katrin Zagrosek als Intendatin der Niedersächsischen Musiktage bereits auf die Beine gestellt. Für dieses Jahr heißt das Motto „Leidenschaft“, und da sollte es nicht so schwer sein, die passenden Kompositionen und Interpreten zu finden, denn Musik hat ja eigentlich immer etwas mit Leidenschaft zu tun. Andererseits geht es darum, Klischees zu vermeiden. „Wir haben tiefer geschürft“, so Intendantin Katrin Zagrosek bei der Vorstellung der drei Lüneburger Konzert-Termine.

Am einfachsten ist die Sache wohl bei Konzert Nummer drei, das längst ausverkauft ist: Die Carmen-Suite im Kloster Lüne (17. September), gespielt von einem Oktett rund um die Klarinettistin Sabine Meyer. Bizets Oper Carmen dreht sich schließlich um glühende, in den Abgrund führende Liebe. Teil zwei des Abends gehört Franz Schuberts Oktett F-Dur, da gilt die Leidenschaft eher der großen Form der Musik, der Sinfonie, das Werk hat immerhin sechs Sätze und 50 Minuten Spielzeit.

Veranstalter ist die Niedersächsische Sparkassenstiftung

Von der Natur mitgegeben wurde den Bienen ihre sprichwörtliche Sammel-Leidenschaft. Am Sonntag, 11. September, 15 Uhr, Beginnt das Konzert am Kronsberg bei einem Besuch des Imkers Benjamin Wroblewski. Anschließend spielt das Jourist Quartett in der Hippolitkirche ein Programm, das von Vivaldi bis zu Piazzolla führt. Am Freitag, 16. September, 19 Uhr, spielt dann das Quartett „Faltenradio“, dessen klassisch ausgebildete Musiker auch Talent als Kabarettisten haben, im Bleckeder Schloss einen Mix aus österreichischer traditioneller Musik, Klassik, Klezmer und Jazz. Als Namensgeber dient das Akkordeon.

Der Vorverkauf läuft, Veranstalter ist die Niedersächsische Sparkassenstiftung, seit 1989 Basis der Niedersächsischen Musiktage. Die Bilanz lässt sich sehen: rund 2000 Konzerte, davon 100 in Lüneburg; Auslastung: 90 Prozent.