Donnerstag , 29. September 2016
Aktuell
Home | Kultur Lokal | Die Musiktage suchen Freunde
3247656.jpg

Die Musiktage suchen Freunde

oc Lüneburg. Mit einer musikalischen Zeitreise in die Geschichte Lüneburgs werden die Niedersächsischen Musiktage ihr diesjähriges Festival beginnen. Um das Thema Freundschaft geht es bei einer Reihe von Veranstaltungen am 7. und 8. September. Bis dahin bleibt zwar noch einiges an Frühling und Sommer zu genießen, aber die Musiktage suchen schon jetzt Mitstreiter aus Lüneburg – wahre Geschichten und besondere Begebenheiten zum Thema Freundschaft. „Erzählen Sie Ihre persönliche Geschichte beim Eröffnungswochenende der Niedersächsischen Musiktage“, heißt es in einem Aufruf.

An vier Stationen wird am Sonnabend, 7. September, ab 15 Uhr bei einem Wandelkonzert das Zusammenleben in Lüneburg gespiegelt, von der Hansezeit bis in die Gegenwart. Im entstehenden Museum Lüneburg begleiten Stian Carstensen (Akkordeon), ein Madrigal-Ensemble sowie Kammermusik für Harmonium und Streichtrio die Zeitreise. Jede Station soll eine knappe halbe Stunde einnehmen. Die Station Gegenwart als Abschluss wird Lüneburger einbeziehen. Der Aufruf lässt Interessierten freie Wahl: „Erzählen Sie Ihre Erfahrungen mit guten Freunden, dem Freundeskreis, der Sandkastenfreundin, oder vielleicht auch einer zerbrochenen Freundschaft.“

Wer dazu Lust hat und eine gute und wahre Geschichte zum Thema Freundschaft parat hat und sie auch erzählen mag, der bekommt vorher die Gelegenheit, in Workshops mit einem Dramaturgen und einem Regisseur die Kunst des Vortragens zu verfeinern. Das passiert am 1. und 2. Juni und/oder am 17. und 18. August. Wer Interesse hat, möge sich bis zum 26. Mai per E-Mail wenden an regina.fröhlich@svn.de.

Das Eröffnungswochenende des Festivals, das die Niedersächsische Sparkassenstiftung durchführt, bietet am 7. September noch ein Konzert mit einer auf zwei Stunden verknappten „Götterdämmerung“ von Richard Wagner, aufgeführt in St. Michaelis. In der Kirche wird der Gottesdienst am Sonntag, 8. September, von Treue und Verrat handeln. Um 12 Uhr folgt ein etwa fünf Kilometer langer Spaziergang über den Kalkberg Richtung Gut Wienebüttel. Unterwegs werden Schüler als Nibelungenhorde Szenen der Sage aufführen. Ab 15 Uhr beginnt im Kulturforum ein weiteres „Freundschafts“-Programm mit der schweizerischen Band Hildegard lernt fliegen.