Aktuell
Home | Kultur Lokal | Abenteuer in zwei Welten
3386973.jpg

Abenteuer in zwei Welten

ff Lüneburg. Elstern lieben, dafür sind sie bekannt, glitzernden Schnickschnack. So wundern sich die beiden Frauen, die gerade im Stadtpark spazierengehen, nicht darüber, dass sich eines dieser diebischen Vögel auf ein glänzendes Stückchen Plastikfolie stürzt. Etwas seltsam wird es freilich, als diese Elster offenkundig versucht, ihr Fundstück möglichst elegant in einem Papierkorb zu entsorgen. In dem Körper dieses komischen Vogels steckt die zwölfjährige Pia. Sie probiert ihr Federkleid, den Umgang mit Flügel, Schnabel und Kralle aus.

„Rabenherz“ heißt der neue Roman der Lüneburgerin Autorin Martha Sophie Marcus. Die Geschichte ist eine Fortsetzung der Erzählung „Elsternseele“ (2011). Alles beginnt damit, dass Pia im Haus ihrer Großmutter von einem schwierigen Gast überrascht wird: Jorinde Isabeau Merveux. Sie hüpft auf einem Bein herum – aus dem anderen Hosenbein schaut eine deutlich ausgebildete, große Greifvogelklaue heraus.

Der Besucher, der offensichtlich ein Problem hat, von der Vogelwelt in die der Menschen zurückzufinden, ist mit seiner patzigen Art nicht unbedingt willkommen. Doch die Geschichten der Mädchen sind miteinander verflochten. Auch Pia lernt, sich zu verwandeln. Das gelingt ihr im Fortsetzungsroman zunehmend reibungslos.

Allerdings zeichnen sich nun andere Probleme ab — denn wenn Pia ihr Federkleid wieder abstreift, ist sie erst einmal nackt. Und da ist schließlich ihr bester Kumpel Strix, für den Pia ein bisschen mehr als nur rein freundschaftliche Gefühle zu entwickeln beginnt, und der ebenfalls ein Zweitleben als Vogel führt. Doch die beiden beschließen, auf solchen Kleinkram erst einmal nicht zu achtern, es gibt Wichtigeres: Unter den Vogel-Menschen eskalieren heftige Feindschaften. Und so gerät Pia, die Elster, mehr als einmal in Lebensgefahr. Gut, dass sie inzwischen genug Flugstunden genommen hat.

Am Anfang des Roman-Doppels war der Zufall. Die Autorin entdeckte bei dem müßigen Blick in den Garten eine Elster: „Von Vögeln, speziell von Greifvögeln, war ich schon immer fasziniert.“ Bei einer Falknerei lernte Martha Sophie Marcus mehr über die weiten Welten der gefiederten Zeitgenossen, auch über deren Grenzen: „Raben- und Greifvögel“, so die Autorin, „sind in der Natur alte Feinde.“

Bekannt ist Martha Sophie Marcus durch historische Romane, von denen zwei in Lüneburg spielen. Zuletzt erschien „Die Bogenschützin“, die Geschichte einer jungen Frau, die sich — unter anderem mit Pfeil und Bogen — im 15. Jahrhundert ihren Platz in der Gesellschaft erkämpft.

Nun also eine moderne Geschichte für Leser(innen) zwischen zehn und 14 Jahren. „Rabenherz Elsternseele“ (Baumhaus, beide Geschichten insgesamt 302 Seiten, 12,99 Euro) gibt es auch als E-Book. Dann allerdings muss man auf den wunderschönen Einband verzichten.