Aktuell
Home | Lokales | Täter mit Dobermann gestoppt
3521191.jpg

Täter mit Dobermann gestoppt

Lüneburg. Einen 28-jährigen Autoaufbrecher stellte ein Lüneburger am Sonntagabend, 1. September. Der Mann hatte bemerkt, dass sein, auf einem Parkplatz abgestelltes Auto, aufgebrochen war und alarmierte die Polizei. Während der 61-Jährige auf die Beamten wartete, hörte er die Alarmanlage eines weiteren Autos. Mithilfe seines Hundes stoppte der Mann einen Verdächtigen und wies ihn an, auf die Polizei zu warten. Unter dem Eindruck des Dobermanns kam der 28-Jährige der Aufforderung nach und konnte von den Polizeibeamten festgenommen werden.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass der Mann auch einen Mazda Hinter der Saline aufgebrochen haben soll. Der Fahrzeugbesitzer habe den Täter ertappt und versucht ihn festzuhalten. Doch der 28-Jährige soll dem Mann ins Gesicht geschlagen und geflohen sein.

Darüber hinaus kann die Polizei dem 28-jährigen Drogenabhängige aus dem Landkreis Stade noch mindestens zwei weitere Pkw-Aufbrüche u.a. eines Pkw Mazda und Skoda zuordnen. Es entstand ein Sachschaden von gut 1000 Euro. Der Täter schweigt zu den Vorwürfen und wird auf Antrag der Staatsanwaltschaft Lüneburg am heutigen Tage noch dem Haftrichter vorgeführt. Die weiteren Ermittlungen dauern an.