Aktuell
Home | Lokales | Motorradfahrer schwer verletzt
3524276.jpg

Motorradfahrer schwer verletzt

ca Lüneburg. Der Polizeibericht notiert mehrere Unfälle. So wurde ein Motorradfahrer in Wendisch Evern schwer verletzt. Eine 47-Jährige hatte beim Abbiegen mit ihrem VW von der Berg- auf die Kreisstraße die Geschwindigkeit des 52-Jährigen auf seiner Yamaha falsch eingeschätzt und ihn angefahren. Bereits am Montagnachmittag, 2. September, ist in der Goseburg am Mehlbachstrift ein Radler von einem Auto gestreift worden und gestürzt. Der 54-Jährige wurde leicht verletzt. Ebenfalls mit Kratzern und Prellungen kam eine 30-Jährige davon. Sie war mit ihrem Wagen an der Abfahrt Stadtkoppel mit von der regennassen Ostumgehung in den Grünstreifen geschlittert.

Lüneburg. Der 22-jährige Bardowicker wird nach seinem schweren Unfall nun in einer Hamburger Spezialklinik behandelt. Das teilte die Polizei auf Anfrage mit. Der junge Mann war in der Nacht zu Sonntag, 1. September, nach einem missglückten Überholmanöver auf der Hamburger Straßen mit einem Mercedes Cabrio von der Fahrbahn geschleudert und gegen einen Baum geprallt. Feuerwehr und Rettungsdienst benötigten zweieinhalb Stunden, bis sie den jungen Mann aus dem völlig demolierten Auto befreit hatten.

Thomasburg. Der skrupellos Dieb nutzte die Spannung beim Fußballspiel aus: Ein Unbekannter hat sich bereits am Sonntagnachmittag in die Umkleidekabine im Thomasburger Vereinsheim eingeschlichen und dort zwischen 14.30 und 16.45 Uhr von sieben Spielern der beiden Mannschaften „Portemonnaies gestohlen. Die Polizei beziffert den Schaden mit mehreren Hundert Euro. Hinweise an die Station in Barendorf unter 04137/7718.

Munster. Tödlich verletzt wurde eine 22-jährige Schneverdingerin bei Munster im Heidekreis. Laut Polizei war die Frau auf der Verbindungsstraße zwischen der B209 und Munster unterwegs als das Heck ihres VW aus ungeklärter Ursache ausbrach und mit einem entgegenkommenden Auto zusammenprallte. Doch die Hilfe von Autofahrern, Feuerwehr und Rettungsdienst kam zu spät, die Frau verstarb auf dem Weg ins Krankenhaus.

Tespe. Brandstifter sollen am Montagabend gegen 22.30 Uhr rund 100 Strohballen an der Bütlinger Straße angesteckt haben. Zeugen hätten zwei Personen weglaufen sehen, berichtet die Polizei. Die Feuerwehr konnte die Ballen trotz ihres schnellen Einsatzes nicht mehr retten.