Dienstag , 27. September 2016
Aktuell
Home | Lokales | Ein Hauch von Olympischen Spielen
3581004.jpg

Ein Hauch von Olympischen Spielen

mm Lüneburg. Spaß, Kampf, Schweiß und eine ordentliche Portion Teamgeist – Grundschüler gaben bei Olympischen Spielen im Miniformat ihr Bestes. Neun Mannschaften traten im Sportpark Kreideberg gegeneinander an. Für die Dritt- und Viertklässler der Heiligengeist-, Igel- und Kreidebergschule ging es an acht Stationen um Schnelligkeit, Koordination und Geschick. Der MTV Treubund organisierte das Event anlässlich des Weltkindertages.

„Bisher gab es in Lüneburg zu einem Weltkindertag eine solche Aktion noch nicht“, sagt Tim Aude. Der 22-Jährige studiert Sport- und Eventmanagement und absolviert zurzeit ein Praktikum beim MTV. Er organisierte den ersten Kindersporttag. Wer gewinnen wollte, musste sich beim Basketballdribbling, Parcoursfahren mit Rollbrettern oder Hürdenlauf unter Beschuss von Softbällen beweisen. Für jede Disziplin gab es zwei Durchläufe. Nachdem die jungen Athleten die Hälfte der Stationen absolviert hatten, pfiffen Organisator Tim und seine Helfercrew zur Halbzeit.

Diese wurde überbrückt mit einem Quiz – ganz im Stile der Fernsehsendung „Wer wird Millionär?“. Wer sich in Allgemeinwissensfragen und beim Schätzen auskannte, konnte auch hier einen Pokal gewinnen. Dieser ging an die Klasse 4b der Kreidebergschule.

Zurück zum Sport: Auf Rollbrettern mussten die Kinder über den Boden schlittern, um dann – ähnlich wie beim Curling – an markierten Stellen zum Stehen zu kommen. Um Technik ging es auch beim Auffangen anfliegender Tennisbälle. Am Ende der Spiele stand ein Sieger fest: die Klasse 4a der Igelschule. Verlierer gab es dennoch nicht. Hans-Peter Prenzel, Lehrer der Klasse 3c der Kreidebergschule, bringt es auf den Punkt: „Vor allem ging es darum, Absprachen zu treffen und einander zu helfen, genau wie um Teamgeist.“ Dafür haben alle Teams eine Goldmedaille verdient.