Dienstag , 27. September 2016
Aktuell
Home | Lokales | Westen für mehr Sicherheit
3587010.jpg

Westen für mehr Sicherheit

pet Bardowick. Fast 30 000 Kinder unter 15 Jahren sind 2012 in Deutschland im Straßenverkehr verunglückt. 7817 Mädchen und Jungen davon waren im Grundschulalter. Das sind viel weniger als in den zurückliegenden Jahrzehnten – aber immer noch viel zu viele, finden die Verantwortlichen der ADAC-Stiftung „Gelber Engel“. Sie haben deshalb vor drei Jahren begonnen, vor Beginn der dunklen Jahreszeit leuchtend gelbe Sicherheitswesten an Schulanfänger zu verteilen. Auch in und um Lüneburg nutzen fast alle Schulen das für sie kostenlose Angebot. An der Grundschule Bardowick sind jetzt offiziell die ersten Westen für die neuen ABC-Schützen ausgegeben worden.

Die 20 Mädchen und Jungen der Klasse 1a sind schon aufgeregt, als Heinz-Dieter Wetteborn, Vertreter des örtlichen ADAC, zu ihnen kommt. Aber sie wissen genau, um was es geht und warum die gelben Westen so wichtig für sie sind. „Weil sie leuchten“, sagt Felix. „Das sind Warnwesten“, weiß Lasse. Und Klaus-Georg erklärt: „Weil man von den Autofahrern damit besser gesehen wird.“ Das bestätigt Wetteborn. „Ihr könnt noch nicht so schnell reagieren wie Große und ihr seid noch klein und werdet von den Autofahrern deshalb schlechter gesehen.“

Die Fakten nennt der ADAC: In der Dämmerung wird ein dunkel gekleidetes Kind im Abblendlicht erst in 25 Metern Entfernung erkannt. Ist es hell gekleidet, erhöht sich die Distanz auf 40 Meter. Trägt das Kind eine reflektierende Sicherheitsweste, ist es bereits aus bis zu 150 Metern sichtbar. Dabei ist die Gefahr, in der dunklen Jahreszeit im Straßenverkehr zu verunglücken, doppelt so hoch wie im Sommer.

Die Grundschule Bardowick macht bei der Aktion seit dem ersten Jahr mit. In diesem Jahr gibt es die Westen für die 82 Erstklässler in Bardowick und an der Außenstelle Horburg. Rektorin Monika Köster ist überzeugt vom Nutzen der knallgelben Westen mit dem Schriftzug „Verkehrsdetektive“ und der schicken Kapuze. „Manche Eltern achten sehr darauf, dass ihre Kinder die Westen auf dem Schulweg tragen. Es gibt aber auch manche, die nicht so darauf achten, das macht uns traurig.“

Insgesamt werden in diesem Jahr bundesweit 770 000 Sicherheitswesten an Mädchen und Jungen in mehr als 16 000 Schulen verteilt, auch die meisten Grundschulen in Hansestadt und Landkreis Lüneburg sind mittlerweile mit von der Partie.

Der ADAC wird bei der Aktion vom Verband der Automobilindustrie (VDA), der Organisation „Ein Herz für Kinder“ und von der Deutschen Post unterstützt.