Aktuell
Home | Lokales | Tempo-Drosselung
3595778.jpg

Tempo-Drosselung

lz Lüneburg. Der Ausschuss für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr des Niedersächsischen Landtags hatte auf Vorschlag des Wirtschaftspolitischen Sprechers der SPD-Fraktion, Gerd Will, die Erwägung der Petition über Lärm- und Feinstaubbelastungen an der Ostumgehung Lüneburg bereits einstimmig beschlossen. Diese Entscheidung bestätigte der Landtag jetzt in seiner jüngsten Sitzung. Nun muss das Anliegen nochmals vom zuständigen Verkehrsministerium mit dem Ziel „nach Möglichkeit Abhilfe zu schaffen“ überprüft werden. Das teilt die Lüneburger SPD-Landtagsabgeordnete Andrea Schröder-Ehlers mit. Darüber ist Borvin Pahl, Anlieger an der Ostumgehung, sehr erfreut. Er hatte die Petition eingebracht und auch den Petitionsausschuss bei einer Hörprobe vor Ort eindrucksvoll von der hohen Lärmbelastung überzeugt.

Borvin Pahl saß nun mit weiteren Anwohnern der Scheffelstraße vor seinem Computer und hatte die NDR-Live-Übertragung der Landtagssitzung im Internet mitverfolgt. Die Sektkorken knallten jedoch noch nicht. Denn die Beratungen zur Petition konnte er nicht sehen, da diese wegen der einstimmigen Ausschussempfehlung nicht als extra Punkt aufgerufen wurde.

Andrea Schröder-Ehlers informierte ihn über die gute Nachricht telefonisch. „Damit haben die Menschen im Stadtteil gute Chancen, dass nun doch noch Geschwindigkeitsreduzierungen umgesetzt werden dürfen““, so Andrea Schröder-Ehlers erfreut.

5 Kommentare

  1. Hätte man die online Version der LZ nicht lassen können wie sie ist? Wo finde ich bittesehr Artikel zu Hochschule und Kultur?

    Schade!

    • Hallo Herr Meier,

      die neue Website der LZ soll Ihnen eine bessere Übersicht über die aktuellen Themen geben. Sie bietet uns die Möglichkeit, bald auch Videos, Fotogalerien und andere multimediale Inhalte einzubetten.

      Artikel aus dem Bereich Kultur finden Sie unter Lokales -> Kultur. Alle Nachrichten die die Hochschule betreffen, werden künftig und „Lokales“ zu finden sein.

    • Jedes bestehende System braucht ab und zu eine Aktualisierung. In diesem Fall war diese nötig um neue Anzeigenformate und zukunftssichere Technologien zur Verfügung stellen zu können. Auch möchten wir dem Kunden einen reibungslosen Service zur Verfügung stellen, daher war dieser Schritt nötig. Die erste Resonanz ist sehr positiv ausgefallen. /fs

  2. Ich kann Herrn Meier nur beipflichten. Schade, schade …
    Nutzerfreundlichkeit sieht anders aus. Eine sich ständig verändernde Hauptnavigation liefert eben nicht gerade “ eine bessere Übersicht über die aktuellen Themen“.

    • Die Hauptnavigation ändert sich lediglich, wenn Sie auf einen anderen Themenbereich zugreifen. Bleiben Sie bei den Nachrichten so ist dieser grundsätzlich blau und verändert sich nicht. Wechseln sie den Themenbereich ändert sich dieser in „Grün / Sport“ und „Rot / Service“.