Aktuell
Home | Lokales | Zwei Tote nach Geisterfahrer-Unfall
3598260.jpg

Zwei Tote nach Geisterfahrer-Unfall

Auf der Autobahn 7 kamen bei einem schweren Unfall in der Nacht zu Dienstag, 1. Oktober, zwei Menschen ums Leben. Der Fahrer eines Audi soll in falscher Richtung auf die Autobahn gefahren sein. Hinter der Abfahrt Egestorf ist der Geisterfahrer dann frontal mit einem Passat zusammen gestoßen.

Beide Fahrer wurden durch den Aufprall in ihren Autos eingeklemmt. Der Fahrer des Audi soll bereits beim Eintreffen der Rettungskräfte tot gewesen sein. Der Fahrer des VW, ein 38-Jähriger aus dem Kreis Siegburg, erlag noch während des Versuchs, ihn aus dem Fahrzeug zu retten, seinen schweren Verletzungen.

Wie die Polizei mitteilt, soll der der Geisterfahrer schon rund sechs Kilometer weiter südlich, zwischen der Anschlussstelle Evendorf und der Raststätte Brunautal den Außenspiegel eines VW Sharans gestreift hatte. Der Fahrer, ein 43-jähriger Hamburger, kam mit dem Schrecken und einem kleinen Sachschaden davon.