Mittwoch , 28. September 2016
Aktuell
Home | Lokales | Umwege wegen Asphaltfräsen – Mit Baustellenkarte
Baustellenkarte

Umwege wegen Asphaltfräsen – Mit Baustellenkarte

dth Artlenburg/Luhmhlen. Für rund 290 000 Euro wird kommende Woche die Fahrbahn der Bundesstraße 209 zwischen Lüderhausen und Artlenburg erneuert. Ab Montag, 7. Oktober, kann es deshalb zu Behinderungen des Straßenverkehrs kommen, warnt die Niederschsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Lüneburg. Vom gleichen Tag an wird auch an der Landesstraße 216 zwischen Salzhausen und Luhmühlen sowie an der L 232 bei Rosien (Amt Neuhaus) an der Fahrbahn gearbeitet. Abgeschlossen werden hingegen jetzt Teilarbeiten an der Autobahn 7 in Fahrtrichtung Hamburg bei der Anschlussstelle Fleestedt.

Und das ist noch nicht alles:

B 209 bei Artlenburg

Wegen des schlechten Fahrbahnzustands soll auf einer Strecke von 2,8 Kilometern der Asphalt zwischen Artlenburg und Lüdershausen abgefräst und durch eine neue Deckschicht ersetzt werden. Die Bauarbeiten beginnen am 7. Oktober und sollen bis Mittwoch, 16. Oktober, andauern. Witterungsbedingte Verzögerungen sind möglich. Dabei wird der Verkehr aus Lüneburg nach Hohnstorf ab Brietlingen umgeleitet: über die Kreisstraßen 29 und 53 (Echem) sowie über die Landesstraße 219 (Bullendorf). Der Verkehr aus Hohnstorf nach Lüneburg wird einspurig über die B 209 an der Baustelle vorbeigeführt.

L 232 bei Rosien

Ab dem 7. Oktober bis zur Monatsmitte wird auch in der Ortsdurchfahrt Rosien in der Gemeinde Amt Neuhaus gebaut, die Straße in Teilabschnitten voll gesperrt. Normalerweise ist die Strecke in den Nachbarort Neuhaus nur rund vier Kilometer lang. Wegen der Bauarbeiten empfiehlt die Landesbehörde aber eine Umleitung über Sückau, Vellahn und Besitz von insgesamt rund 37 Kilometern. Die Kosten für die Fahrbahnerneuerung liegen bei rund 130 000 Euro.

L 216 bei Luhmhlen

Die Fahrbahninstandsetzung auf der L 216 zwischen Salzhausen und Luhmhlen beginnt ebenfalls am 7. Oktober. Innerhalb von voraussichtlich vier Tagen wird die L 216 im Bereich Salzhausen und Luhmhlen, inklusive des Einmndungsbereichs zur L 234 nach Amelinghausen, voll gesperrt. Der Fahrbahnbelag wird abgefrst und durch eine neue Tragschicht und Decke ersetzt. Die Baumaßnahme auf der 435 Meter langen Strecke beginnt, aus Salzhausen kommend, in der Höhe der Straße Kreuzweg und endet am Ortseingang Luhmühlen. Kosten: rund 170 000 Euro.

Anschlussbereich A 39 / A7

Die Grunderneuerung der A 7 in Richtung Hamburg zwischen Horster Dreieck und der Landesgrenze Hamburg geht in die nächste Phase. Laut der Lüneburger Landesbehörde für Straßenbau wird Mittwochabend, 2. Oktober, gegen 22 Uhr der Verkehr im Anschlussbereich der A 39 an die A 7 auf die fertig gestellte Fahrbahn umgelegt. Ebenfalls wieder freigegeben wird dann die Anschlussstelle Fleestedt. Wegen der Sanierung von Brücken wird der aus Süden kommende Verkehr aber noch bis voraussichtlich 15. Oktober vom Horster Dreieck bis zum Anschluss A 39/A 7 über das Maschener Kreuz geführt.