Aktuell
Home | Lokales | Handfester Streit um einen Igel
3599601.jpg

Handfester Streit um einen Igel

ca Adendorf. Eigentlich glaubte die Streife, den Streit um einen Igel beigelegt zu haben. Doch offenbar war kein Friede zwischen den Kontrahenten eingekehrt: In der Nacht zu Donnerstag, 3. Oktober, gerieten ein 50- und ein 19-Jähriger aneinander. Laut Polizei soll einer der beiden die kleine Stachelkugel angeblich mit einem Besen attackiert haben. Ob das so war, sei strittig. Die praktischen Beamten gewährten dem Igel sicheres Geleit, brachten ihn in einen nahen Wald und fuhren zum nächsten Einsatz. Stunden später musste die Staatsmacht erneut anrücken: Jung und Alt trugen den Generationskonflikt handfest aus. Der Jüngere soll Steine geworfen, der Ältere seinem Herausforderer einen Faustschlag verpasst haben. Details wird wohl ein Strafverfahren versuchen zu klären. Die gute Nachricht: Der Igel wurde nicht wieder ins Kampfgeschehen hineingezogen.

Lüneburg. Auch die üblichen Feiertags-Schlägereien fehlen nicht: So ging in der Nacht zu Donnerstag am Sand ein 30-Jähriger auf einen 47-Jährigen los. Der wehrte sich laut Polizei mit einem Kopfstoß. Nun leidet sein Kontrahent nicht nur an einer gebrochenen Nase, sondern zudem an einer Platzwunde am Hinterkopf. Ebenfalls mit Blessuren endete eine Meinungsverschiedenheit zwischen zwei 21-Jährigen am Stint. Für einen der beiden jungen Männer ging das Zusammentreffen mit einem abgebrochenen Schneidezahn und einer blutigen Nase zu Ende.

Scharnebeck/Lüneburg. Der Polizeibericht notiert mehrere Unfälle aus Stadt und Kreis. So war am Mittwochmorgen eine 51-Jährige am Steuer ihres Ford eingenickt. Die Frau fuhr in einer Kurve der Bardowicker Straße in Scharnebeck geradeaus. Sie streifte mit ihrem Wagen einen parkenden Opel, rammte einen Zaun und fällte eine Laterne. Die Frau kam mit dem Schrecken davon, doch ihre ,,Schlafphase“ hat einen Schaden von mehreren Tausend Euro verursacht. Am Nachmittag krachte es in Lüneburg. An der Dahlenburger Landstraße verließ ein 45-Jähriger mit seinem Auto ein Firmengelände, beim Abbiegen übersah er einen Skoda — Zusammenstoß. Die Fahrerin wurde leicht verletzt, Sachschaden: 9000 Euro. An der Ecke Bülows Kamp/Konrad-Adenauer-Straße hat ein 83-Jähriger beim Abbiegen mit seinem Opel einen Radler übersehen und den 13-Jährigen angefahren. Der Junge verletzte sich am Knie.

Lüneburg. Brandstifter haben in der Nacht zu Donnerstag an vier Stellen rund um den Deutsch-Evern-Weg gezündelt. So standen Wertstoffcontainer und ein Baum in Flammen. Die Polizei konnte den Täter nicht fassen.