Aktuell
Home | Lokales | Nachtwanderung in der Heide
In der Dämmerung geht es bei der geführten Wanderung los und später weiter im Mondenschein durch die Kulturlandschaft der Lüneburger Heide. Foto: nh
In der Dämmerung geht es bei der geführten Wanderung los und später weiter im Mondenschein durch die Kulturlandschaft der Lüneburger Heide. Foto: nh

Nachtwanderung in der Heide

lz Wilsede/Wörme. Taschenlampen leuchten, die Wanderer flüstern und der Vollmond beleuchtet die dunklen Wacholder, die aussehen wie mystische Figuren. Man hört nur die Geräusche der Natur und ab und zu das gedämpfte Flüstern des Wanderführers: Drei Wanderungen der besonderen Art finden erstmals am Sonnabend, 19. Oktober, in der Lüneburger Heide statt. Und zwar auf dem neuen Qualitätswanderweg „Heidschnuckenweg“, einem Gemeinschaftsprojekt der Landkreise Harburg, Heidekreis, Celle sowie der Stadt Celle.

Der Heidschnuckenweg verbindet die schönsten Heideflächen der Region von Hamburg bis nach Celle miteinander. In der Vollmond-Nacht werden an drei interessanten Punkten des Weges Nachtwanderungen angeboten. Vier Stunden werden die Wanderer unterwegs durch die nächtliche, einsame Natur sein, ein Wanderführer erklärt die Besonderheiten der Region.

„Die Vollmondwanderungen wird es dieses Jahr nur einmal geben, aber im nächsten Jahr werden sie ein fester Bestandteil unseres Wanderprogramms sein“, sagt Ulrich von dem Bruch, Geschäftsführer der Tourismusagentur Lüneburger Heide GmbH.

Die Wanderungen beginnen jeweils am Sonnabend, 19. Oktober, und dauern von 18 bis 22 Uhr. Für die Teilnahme zahlen Erwachsene neun Euro, Kinder fünf Euro. Von dem Bruch: „Ein Heidjertrunk ist bei jeder Wanderung inklusive.“

Von den drei geplanten Wanderungen ist bereits die zum Wilseder Berg ausgebucht. Für folgende Touren sind noch Plätze frei:

Mondschimmern am Büsenbach: „Ein Bach, der auf gespenstische Weise verschwindet, schmale Pfade bis auf den Pferdekopf . . .“

Länge: rund 6 Kilometer

Treffpunkt: Café am Schafstall, Am Büsenbach 35, 21256 Wörme. Infos und Anmeldung bei der Lüneburger Heide GmbH-Außenstelle in Hanstedt unter Tel.: 0 41 84 / 8 50 50.

Mystische Wacholder bei Mondschein: „Uralte knorrige Wacholder in einer bizarren mystischen Kulisse. Gehör und Tastsinn gewinnen im Dunkeln der Dämmerung an Bedeutung.“

Länge: rund 6 Kilometer

Treffpunkt: Parkplatz am Wacholderwald Fassberg – Schmarbeck. Infos und Anmeldung: Tourist-Information Hermannsburg, Tel.: 0 50 52 / 65 47.

Weitere Infos unter www.lueneburger-heide.de

One comment

  1. aus diesen nachtwanderungen,werden demnächst bestimmt nacktwanderungen. ziele werden noch gesucht.lol