Aktuell
Home | Lokales | Neuer Zug für Nachtschwärmer
Gute Nachricht für alle, die am Wochenende abends gern mal in Hamburg ausgehen: Künftig gibt es eine zusätzliche Zugverbindung nach Lüneburg, Abfahrt am Hamburger Hauptbahnhof ist sonnabends und sonntags jeweils um 3.06 Uhr in der Früh. Foto: A/t&w
Gute Nachricht für alle, die am Wochenende abends gern mal in Hamburg ausgehen: Künftig gibt es eine zusätzliche Zugverbindung nach Lüneburg, Abfahrt am Hamburger Hauptbahnhof ist sonnabends und sonntags jeweils um 3.06 Uhr in der Früh. Foto: A/t&w

Neuer Zug für Nachtschwärmer

ahe Lüneburg. Abruptes Partyende oder enorme Ausdauer: Lüneburger, die am Wochenende in Hamburg feiern und mit dem Zug zurück nach Hause fahren wollen, müssen sich bislang für eine der beiden Möglichkeiten entscheiden. Denn die Verbindung ist lückenhaft. Wer nicht bis spätestens 0.35 Uhr in Hamburg in den metronom steigt, muss mindestens bis 5.15 Uhr ausharren. Dazwischen fährt kein Zug. Das ändert sich: Zum Fahrplanwechsel am 15. Dezember gibt es für Nachtschwärmer sowohl in der Nacht von Freitag auf Sonnabend als auch von Sonnabend auf Sonntag eine zusätzliche Verbindung um 3.06 Uhr. Das teilt die Landesnahverkehrsgesellschaft Niedersachsen mit.

Die Gesellschaft ist eine hunderprozentige Tochter des Landes. Sie ist zuständig für die Bestellung und Finanzierung des Schienennahverkehrs und gibt dafür rund 300 Millionen Euro pro Jahr aus. Dort ist nun offenbar angekommen, was viele Lüneburger, ob Party-, Musical- oder schlicht Hamburg-Fans, schon lange bemängeln: Die Zugverbindungen an Wochenenden lassen gerade nachts zu wünschen übrig, die Lücke ist viel zu groß. Die Landesnahverkehrsgesellschaft reagiert: „Wir bestellen zusätzliche Fahrten insbesondere dort, wo die Nachfrage vorhanden ist und wir mehr Menschen zum Bahnfahren motivieren“, sagt deren Geschäftsführer Hans-Joachim Menn. Gleichzeitig macht er aber deutlich, dass es ein Lückenschluss auf Probe ist: „Die Bestellung dieser Leistung ist teuer, deshalb werden wir die Nachfrageentwicklung genau beobachten.“

Neu ist ebenfalls eine zusätzliche Verbindung nach Hamburg. So fährt ab Mitte Dezember in der Nacht zu Sonnabend stets ein zusätzlicher metronom von Uelzen (0.01 Uhr) über Lüneburg (0.22 Uhr) nach Hamburg (1.17 Uhr). An Freitagen wird eine weitere metronom-Verbindung zwischen Uelzen und Hamburg geschaffen. Abfahrt aus Lüneburg in Richtung Norden ist um 15.12 Uhr, geplante Ankunft in Hamburg um 15.45 Uhr. Dies soll für Entlastung im dichten Wochenendverkehr sorgen.

Außerdem werden an Wochenenden einzelne Fahrten am Nachmittag, die bislang in Harburg starten, künftig am Hamburger Hauptbahnhof beginnen. Gleiches gelte für die Gegenrichtung, die Zugverbindungen enden also nicht mehr in Harburg, sondern am Hauptbahnhof.

Neu ist auch, dass der ICE, der von Montag bis Sonntag morgens von Hamburg über Hannover und Frankfurt nach Stuttgart fährt, künftig in Lüneburg hält, und zwar um 5.45 Uhr. Gleiches gilt für den ICE, der sonntagabends in die Gegenrichtung, also von Stuttgart nach Hamburg fährt, künftig gibt es eine Zustiegsmöglichkeit um 0.13 Uhr in Lüneburg.

Sonnabends fährt zudem zusätzlich ein IC von Frankfurt kommend über Hannover und Uelzen, der auf seinem Weg nach Hamburg (Ankunft am Hauptbahnhof um 11.28 Uhr) um 10.56 Uhr in Lüneburg hält. Ebenfalls neu ist eine IC-Verbindung von Hamburg in Richtung Berlin am Freitag, in Lüneburg hält der Zug um 12.21 Uhr, die Hauptstadt erreicht er gegen 14.53 Uhr. Sonntags fährt künftig ein weiterer IC von Berlin nach Hamburg, der um 22.33 Uhr in Lüneburg Halt macht und den Hauptbahnhof in Hamburg um 23.04 Uhr erreicht.