Mittwoch , 28. September 2016
Aktuell
Home | Lokales | Langsamfahrer von Polizei gestoppt
Polizeibericht
Polizeibericht

Langsamfahrer von Polizei gestoppt

Melbeck. Erlaubt ist auf der B4 zwischen Melbeck und Lüneburg Tempo 100. Deshalb staunte eine Streifenwagenbesatzung, dass ein 44-jähriger Gifhorner am Dienstag mit 40 km/h über die Straße schlich. Tests ergaben, der Mann war weder betrunken, noch hatte er Drogen genommen. Kommentar der Polizei: ,,Vielleicht hatte er einfach nur viel Zeit.“

Lüneburg. Der Polizei fehlt ein Unfall: Die Beamten waren am Montag vergangener Woche, 21. Oktober, auf der B216 zwischen Lüneburg und Barendorf im Einsatz, weil dort ein Mann mit seinem Opel in die Mittelleitplanke gefahren war. Als Arbeiter den Schaden beheben wollten, bemerkten sie,dass es weitere Beschädigungen gab. Anhand von gefundenem Material geht die Polizei davon aus, dass der Flüchtige einen Golf III fuhr.

Lüneburg. Seine Winterreifen vermisst ein 38-Jähriger. Der Mann habe sie am Sonntag, 27. Oktober, auf der Auffahrt seines Grundstücks an der Dieselstraße in Neu Hagen bereitgelegt, berichtet die Polizei. Unbekannte haben sie dann mitgenommen. Da ein Sperrmülltermin anstand, könne es sein, dass Müllsammler zugegriffen haben.

2 Kommentare

  1. Das ein Langsamfahrer gestoppt wurde, habe ich noch nie gelesen. Welche Strafe bekommt er, ein strenges und kräftiges DuDuDu?
    Ich habe jeden morgen auf der Strecke von Bleckede nach Lüneburg einen blauen Golf Kombi vor mir der auch nur mit 50 km/h auf der Strecke fährt. Kann der auch mal gestoppt werden?

    • Langsames Fahren ohne triftigen Grund, so dass der Verkehrsfluss behindert wird.
      § 3 Abs. 2, § 49 StVO; § 24 StVG; — BKat ( B – 1) 20,00 EUR