Donnerstag , 8. Dezember 2016
Aktuell
Home | Lokales | Der Gehweg in der Bardowicker Straße wird zwei Meter breiter
Ein Flatterband lässt schon erahnen, dass es dem Gehweg in der Bardowicker Straße an den Bordstein gehen soll. Er wird bis Ende November um zwei Meter verbreitert. Foto: Hansestadt Lüneburg
Ein Flatterband lässt schon erahnen, dass es dem Gehweg in der Bardowicker Straße an den Bordstein gehen soll. Er wird bis Ende November um zwei Meter verbreitert. Foto: Hansestadt Lüneburg

Der Gehweg in der Bardowicker Straße wird zwei Meter breiter

(sp) Lüneburg. Die Bardowicker Straße ist häufig ein Nadelöhr in Richtung Innenstadt. Auf dem schmalen Gehweg begegnen sich täglich tausende Menschen  da kann es schon mal eng werden. Doch eine Lösung ist in Sicht: Ab Mittwoch, 6. November 2013, lässt die Hansestadt Lüneburg den Gehweg verbreitern. So hatte es der Bauausschuss bereits im Sommer beschlossen.

„Wir nehmen uns den Gehweg zwischen den Hausnummern 12 bis 19 vor. Von der Apotheke bis zur Einmündung in die Lüner Straße soll der Gehweg insgesamt zwei Meter breiter werden“, sagt Henning Päper vom Fachbereich Straßen- und Ingenieurbau. Aktuell ist der Gehweg in diesem Bereich zwischen 1,50 Meter und 2 Metern breit, künftig soll die Breite zwischen 3,50 Meter und 4 Metern betragen. Päper erklärt, wie das gehen soll: „Wir lassen den Parkstreifen zum Gehweg umbauen. Dabei bleiben die Parkplätze aber erhalten und werden weiter in die Straße verschoben. Die Fahrbahn ist dafür breit genug.“ Die Arbeiten sollen voraussichtlich Ende November beendet sein. Bürgerinnen und Bürger können die Hauseingänge und die Geschäfte in der Bardowicker Straße weiterhin über Verbindungswege erreichen. Während der Zeit des Umbaus entfallen die Parkplätze entlang des Seitenstreifens jedoch.

Die Kosten für die Verbreiterung des Gehweges belaufen sich auf rund 32.000 Euro. Das Geld stellt der städtische Fachbereich Straßen- und Ingenieurbau außerplanmäßig bereit.