Aktuell
Home | Lokales | Der 38-Jährige kann’s einfach nicht lassen
Mit einem Spezialfahrzeug bergen Fachleute den Lastwagen, der bei dem Unfall von der Fahrbahn abgekommen ist. Foto: polizei
Mit einem Spezialfahrzeug bergen Fachleute den Lastwagen, der bei dem Unfall von der Fahrbahn abgekommen ist. Foto: polizei

Der 38-Jährige kann’s einfach nicht lassen

ca Lüneburg. Am Mittwochabend hat es dann auch aus juristischer Sicht gereicht: Das Amtsgericht erließ Haftbefehl gegen einen 38-Jährigen, der in den vergangenen Tagen Dauerkunde der Polizei war. Ein Auszug: Der Mann hatte in der Theaterrequisite ein Schwert gestohlen und vergeblich versucht, eine Tür aufzubrechen, aus dem benachbarten DRK-Haus verschwand der Mann mit einer Geldkassette, die Polizei stellte ihn im Clamartpark. Auch ins Verlagshaus der Landeszeitung hatte sich der Mann geschlichen. Dort war er von Mitarbeitern überwältigt worden, als er am Mittwoch ein Portemonnaie stehlen wollte. Er erhielt von der alarmierten Polizei einen Platzverweis. Doch das scherte den offensichtlich drogenabhängigen und psychisch auffälligen Mann nicht. Am Nachmittag tauchte er in einem Supermarkt auf, um zwei Leergutkisten abzugeben, die er vermutlich gemopst hatte. Der Chef hatte ihm am Montag ein Hausverbot erteilt, nachdem der Verdächtige Schnaps gestohlen hatte. Nun wurde er des Ladens verwiesen, doch er rief die Polizei, um das Pfandgeld zu erhalten. Das bekam er, doch die Beamten nahmen ihn in Gewahrsam. Er kommt für mehrere Diebstahldelikte und auch eine Körperverletzung in der Herberge infrage. Nun sitzt der einschlägig bekannte Mann in Untersuchungshaft.

Wendisch Evern. Niemand verletzt, aber ein Sachschaden von 80000 Euro — diese Bilanz zieht die Polizei nach einem Unfall auf der Kreisstraße zwischen Wendisch Evern und Barendorf. Ein 59-Jähriger ist vermutlich aus Unachtsamkeit mit seinem Betonmischer auf einen vor ihm fahrenden Bagger aufgefahren. Der Lkw hat nur noch Schrottwert. Die Straße war für Reinigungsarbeiten über Stunden gesperrt. Kurios: Beide Fahrzeuge gehören demselben Unternehmen.

Lüneburg. Einen weiteren aber weniger dramatischen Auffahrunfall meldet die Polizei von der Soltauer Straße. Dort war am Mittwoch ein Skoda auf einen anderen Skoda aufgefahren. Beide Fahrer wurden leicht verletzt. Geschätzter Sachschaden: 12000 Euro.

Lüneburg. Zwei hilfsbereite 82 und 83 Jahre alte Senioren sind am Mittwochnachmittag Opfer von Kriminellen geworden. Die beiden südländisch wirkenden und dunkel gekleideten Täter hatten an der Thorner Straße und am Sternkamp behauptet, sie wollten bei Nachbarn Pakete abgeben, die Mieter seien aber nicht da, sie bräuchten Zettel und Stift. Das Duo sei so in die Wohnungen der Rentner gelangt, hätte aber keine Beute machen können. Hinweise: 292215.

Lüneburg. Die Börse einer 29-Jährigen haben Taschendiebe am Dienstagnachmittag gestohlen. Die Frau hatte laut Polizei an der Salzstraße ihre Tasche an eine Kinderkarre gehängt, als die Täter zugriffen.

Lüneburg. War es derselbe Täter? Das fragt sich die Polizei nachdem erneut in die Gaststätte des MTV Treubund an der Uelzener Straße eingebrochen worden ist. Die Einbrecher haben in der Nacht zu Mittwoch Geld erbeutet. Weniger Erfolg hatten Unbekannte in einer Bäckerei an der Soltauer Straße. Sie zogen ohne Beute davon.

One comment

  1. Unfall Wendisch Evern:
    Das ist kein Betonmischer, sondern ein Silo Fahrzeug bzw. Auflieger.