Donnerstag , 8. Dezember 2016
Aktuell
Home | Lokales | Verkehr weicht dem Weihnachtsmarkt
Wie jedes Jahr findet auch 2013 der Lüneburger Weihnachtsmarkt auf dem Rathausplatz statt. Autofahrer müssen sich auf Änderungen des Verkehrs einstellen. Foto: A
Wie jedes Jahr findet auch 2013 der Lüneburger Weihnachtsmarkt auf dem Rathausplatz statt. Autofahrer müssen sich auf Änderungen des Verkehrs einstellen. Foto: A

Verkehr weicht dem Weihnachtsmarkt

sp Lüneburg. Der Wochenmarkt zieht um: Von heute, Mittwoch, bis Montag, 23. Dezember, lädt der Weihnachtsmarkt auf dem Lüneburger Markt zum Bummeln ein. Kommen mittwochs und samstags die Wochenmarkt-Stände hinzu, verteilen sich diese auf die umliegenden Straßenzüge Am Markt, Am Ochsenmarkt, An der Münze, Waagestraße, Große Bäckerstraße, Bardowicker Straße und An den Brodbänken. Stammkunden kennen die genauen Ausweichplätze meist schon, die Händler informieren aber auch.

Um Gefährdungen für Fußgänger im Getümmel zu vermeiden, dürfen auch Kraftfahrzeuge an diesen Tagen nur eingeschränkt passieren. An den Sonnabenden im Advent stehen die Fußgängerzonen Rosenstraße und An den Brodbänken sowie die verkehrsberuhigten Geschäftsbereiche Bardowicker Straße, Am Markt und Am Ochsenmarkt für den sonst zugelassenen Fahrzeugverkehr mit Liefer- und Ladetätigkeit nicht zur Verfügung. Mittwochs können Lieferwagen mit Berechtigung die Straßen Am Ochsenmarkt, Bardowicker Straße und An den Brodbänken zwar befahren, die Hansestadt bittet aber um besonders vorsichtige Fahrweise.

Umleitungen gibt es auch beim Stadtbusverkehr. Die Linienbusse werden an allen Samstagen und auch mittwochs zur Wochenmarktzeit auf den Stadtring ausweichen. Die Änderungen im Einzelnen: Die Haltestellen der KVG in der Bardowicker Straße und Am Ochsenmarkt stadtein- und -auswärts sowie Am Graalwall stadtauswärts werden nicht angefahren. Die Linien 5002, 5005, 5009, 5013, 5014 und 5200 bedienen ersatzmäßig den Reichenbachplatz, die Linien 5009, 5013 und 5200 die Haltestelle „Am Springintgut“ für „Am Graalwall“. Die Haltestelle „Am Kreideberg“ der Linie 5014 entfällt stadteinwärts.

Alle Busse, die normalerweise den Abfahrtsbereich B auf dem Platz Am Sande nutzen, werden an den Sonnabenden und auch mittwochs dort nicht halten, stattdessen ersatzweise den Reichenbachplatz nutzen.

Der Taxenstand Am Markt wird an den Tagen mit doppeltem Marktgeschehen in die Straße Am Ochsenmarkt in Höhe des Amtsgerichtes verlegt.

Die in der Waagestraße, Am Markt und An der Münze vorhandenen Sonderparkplätze für Schwerbehinderte müssen entfallen. Ersatzweise stehen zwei Plätze am Ende der Fußgängerzone Waagestraße/Ecke Neue Sülze sowie vier Plätze in der Reitenden-Diener-Straße zur Verfügung. Die Sonderparkplätze auf dem Marienplatz bleiben erhalten.

Die in den Abendstunden Am Markt und Am Ochsenmarkt zum Parken freigegebenen Flächen stehen während des Weihnachtsmarktes nur von 19 Uhr bis längstens 1 Uhr nachts zur Verfügung. Wer dort später noch parkt, muss damit rechnen, kostenpflichtig abgeschleppt zu werden.

An den vier Adventsamstagen steht am Platz Am Sande vor dem Geschäft Budnikowsky wieder ein Paketbus. Von 10 bis 18 Uhr können Einkaufstüten und Pakete kostenlos zur Aufbewahrung abgegeben werden.