Donnerstag , 8. Dezember 2016
Aktuell
Home | Lokales | Scheune brennt bei Uelzen – Hoher Schaden
weye

Scheune brennt bei Uelzen – Hoher Schaden

jj Uelzen. Rund eine halbe Million Euro Schaden entstand bei einem Scheunenbrand in Westerweyhe bei Uelzen.

Das Feuer wurde Sonntagnacht gegen zwei Uhr gemeldet.  Als die Einsatzkräfte eintrafen,  stand das  40 mal 16 Meter große Gebäude bereits in Flammen. In der Scheune standen landwirtschaftliche Geräte, Trecker und Erntemaschinen, aber auch rund 300 Strohballen wurden dort gelagert. Das erschwerte die Löscharbeiten.

Mit einem Bagger wurden die Sachen aus der brennenden Scheune geholt, um sie draußen zu löschen. Die Löscharbeiten dauerten Sonntag an. Die Durchfahrtsstraße „Altes Dorf“  wird voraussichtlich mehrere Tage gesperrt bleiben, da Gebäudeteile und Brandschutt auf der Straße liegen. Der Verkehr wird umgeleitet.

Im Einsatz waren sieben Feuerwehren mit 155 Löschkräften. Die Brandursache ist noch unklar, die Ermittlungen laufen an.

Foto vom Brand in Westerweyhe:  Marcus Daasch

 Trickreicher Bleckeder Schmuckräuber

  • Bereits am Donnerstagnachmittag fragte ein Unbekannter in Garze eine 62 Jahre alte Frau an der Wohnungstür, ob er ein Glas Wasser haben könne. Unter diesem Vorwand gelangte er in die Wohnung. Die Bewohnerin stellte später fest, dass er aus ihrem Schlafzimmer Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro gestohlen hat.
  • Diebe waren auch in Bardowick, Adendorf und Detusch Evern unterwegs, erbeuteten Bargeld, Notebooks und Schmuck für viele tausend Euro.
  • In Lüneburg am Schierbrunnen geriet ein Opel in Brand, vermutlich wurde er angezündet. Der Schaden beträgt mehrere tausend Euro.