Aktuell
Home | Lokales | Passant fasst mutmaßlichen Dieb
Polizeibericht
Polizeibericht

Passant fasst mutmaßlichen Dieb

ca Lüneburg. Ein couragierter Mann hat am Sonntag, 15. Dezember, Im Wendischen Dorf einen betrunkenen Dieb überwältigt und so lange festgehalten, bis die Polizei kam. Der 52-Jährige hatte den Adendorfer beobachtet, wie er sich an einem unverschlossenen Opel zu schaffen machte. Die Polizei nahm dem Verdächtigen ein in Nienburg gestohlenes Handy ab und ließ ihn pusten: 1,8 Promille. Die Beamten prüfen, ob der 22-Jährige für weitere Taten infrage kommt.

Lüneburg. Die Wohnung der Täter muss eine hohe Decke haben: Unbekannte haben bereits in der Nacht zu Freitag eine drei Meter hohe Nordmanntanne gestohlen. Der Weihnachtsbaum in spe stand an der Engen Straße.

Lüneburg. Über Vandalismus ärgert man sich in der Oberschule in Oedeme. Am Wochenende haben Unbekannte dort einen Feuerlöscher entleert, Mehl verschüttet und Eier gegen Türen und Wände geworfen. Hinweise an die Polizei: 292215.

Lüneburg. Ungewollte Entschleunigung kommt auf zehn Autofahrer zu, welche die Polizei am Freitag am Häcklinger Kreuz geblitzt hat. Sie sausten deutlich zu schnell in die Tempo70-Zone im Bereich der Ostumgehung. Die Beamten hatten dort sechs Stunden lang die Geschwindigkeit gemessen. ,,Das Ergebnis ist besorgniserregend“, sagt Polizeisprecher Kai Richter. Denn insgesamt habe man 267 Temposünder ertappt. Der Hauptkommissar kündigt an: ,,Wir werden erneut kontrollieren.“

Eschede. Der 22-Jährige hat Glück, dass er noch lebt, sein ,,Ausraster“ hätte böse ausgehen können. Laut Bundespolizei war der junge Mann am Freitagabend auf der Strecke zwischen Celle und Lüneburg in Eschede aus dem Zug ausgestiegen. Er wähnte sich im nordhessischen Eschwege. Als er seinen Fehler bemerkte, stürmte er wütend in die Kabine des Fahrdienstleiters, zerschlug eine Thermoskanne, bedrohte den Mann und forderte, dieser möge einen Zug für ihn stoppen. Als er einen Güterzug gesehen habe, sei der 22-Jährige aus dem Metronom gelaufen und ins Gleisbett gefallen, berichtet die Polizei. Glücklicherweise rumpelte der Güterzug nebenan vorbei. Die Bundespolizei nahm den Wirrkopf, der knapp 1,8 Promille intus hatte, schließlich in Gewahrsam.