Aktuell
Home | Lokales | Taubstumme im Nu geheilt
Polizeibericht
Polizeibericht

Taubstumme im Nu geheilt

ca Lüneburg. Die Polizei kann vieles, sogar Wunderheilungen sind in Ausnahmefällen möglich. So wie bei vier Frauen im Alter von 24 bis 32 Jahren. Die hatten am Dienstag in der Grapengießerstraße vor allem ältere Passanten mittels Zetteln um Spenden für Organisationen gebeten, die sich angeblich um Taubstumme kümmern. Bei der Kontrolle durch die Polizei fand das Quartett, das von Komplizen begleitet wurde, die Sprache wieder.

Lüneburg. Der Mann gab sich als Mittwochvormittag als Handwerker aus, übertölpelte am Wacholderweg in Neu Haugen eine Seniorin und stahl ihr Geld und Sparbuch. Die Polizei gibt den Schaden mit mehreren Tausend Euro an.

Lüneburg. Auch bei anderem Ungemach half die Staatsmacht: Eine Lüneburgerin hatte einen Range Rover als gestohlen gemeldet. Der Geländewagen sei ihr auf einem Parkplatz am Kreidebergsee abhanden gekommen. Genaues Hinschauen half, das Fahrzeug war lediglich anderswo abgestellt worden. Ein tatsächlich in Lüdersburg gestohlener Transporter, wurde durch Anwohner inzwischen in Barförde entdeckt.

Lüneburg. Vor Betrügern warnt das Tierheim: In mehreren Geschäften haben sich Unbekannte als angebliche Mitarbeiter ausgegeben, die Spendendosen einsammeln wollten. ,,Diese Leute haben nichts mit uns zu tun“, sagt Tierheimchefin Selina Martens. ,,Unsere Kollegen können sich ausweisen.“

Lüneburg. Den Vorwurf des versuchten Bankraubs lässt die Polizei mit einem Augenzwinkern fallen: Eine 80-Jährige hatte Mittwoch beim Einparken am Garbersbaucenter die Kontrolle über ihren Audi verloren — die Fahrt endete an der Mauer einer Bankfiliale. Die Seniorin verletzte sich leicht. Sachschaden: 3000 Euro.