Donnerstag , 8. Dezember 2016
Aktuell
Home | Lokales | Räuber flüchten ohne Beute
Polizeibericht
Polizeibericht

Räuber flüchten ohne Beute

ca Lüneburg. Ohne Beute sind am Donnerstag zwei Räuber in Neu Hagen geflüchtet. Mit einer Schusswaffe habe das mit Sturmhauben maskierte Duo gegen 17.40 Uhr den Mitarbeiter eines Toto-Lotto-Ladens an der Keplerstraße bedroht und Geld gefordert. Plötzlich liefen die jeweils etwa 1,75 Meter großen Männer davon. Mitgenommen haben sie aber nichts. Die Fahndung der Polizei blieb ohne Erfolg. Hinweise unter 292215.

Lüneburg. Schwer verletzt worden ist ein Fußgänger am Donnerstag gegen 21.30 Uhr Vor dem Bardowicker Tore. Eine 45 Jahre alte Autofahrerin habe den Mann beim Abbiegen übersehen und ihn mit ihrem Opel angefahren, teilt die Polizei mit. Der 63-Jährige kam schwer verletzt ins Klinikum.

Lüneburg. Einbrecher sind in der Nacht zu Donnerstag in ein Haus Am Neuen Felde, also nahe dem Klinikum, eingedrungen. Es sei unklar, ob sie etwas erbeutet haben, berichtet die Polizei. Geschätzter Sachschaden: 400 Euro. An der Barckhausenstraße entkamen Täter mit Schmuck. Zudem wurde im SaLü-Parkhaus das Dach eines Cabrios aufgeschlitzt. Die Täter nahmen unter anderem einen Bordcomputer mit.

Lüneburg. Die Ermittlungen der Polizei nach der Brandstiftung am Stintmarkt laufen weiter. Offenbar gehen die Beamten nun der Frage nach, wo die Täter Benzin besorgt haben könnten, das sie im ehemaligen Lösecke-Haus verschüttet und angezündet haben sollen. Dem Vernehmen nach werden nun Tankstellen überprüft.

Lüneburg. Der Schaden fällt mit voraussichtlich 4000 Euro vermutlich zehn Mal so hoch aus, wie geschätzt. Darauf macht ein Anwohner der Neuen Sülze aufmerksam. Brandstifter hatten unter anderem Mülltonnen angesteckt. In Mitleidenschaft gezogen worden seien aber auch ein Dachüberstand und Fenster.