Dienstag , 27. September 2016
Aktuell
Home | Lokales | Einbrecher richten hohen Schaden an
Polizeibericht
Polizeibericht

Einbrecher richten hohen Schaden an

ca Artlenburg. Einen Schaden von mehreren Tausend Euro haben Einbrecher in der Nacht zu Montag, 6. Januar 2013, in Artlenburg angerichtet. Die Täter hätten Türen des Lebensmittelmarktes am Stremel aufgebrochen, dort Zigaretten und Lebensmittel erbeutet, berichtet die Polizei. Hinweise unter Telefon: 292215.

Lüneburg. Auch aus der Hansestadt meldet die Polizei Einbrüche. Zwei 14 und 15 Jahre alte Jungen konnten die Beamten nach Hinweisen ermitteln. Das Duo soll am Sonntagnachmittag in den Keller eines Mehrfamilienhauses an der Schützenstraße eingestiegen, aber ohne Beute verschwunden sein. Ähnlich erfolglos waren Täter, die in der vergangenen Wochen in das Brunnenhäuschen am Salzmuseum eingedrungen sind und einen Schaden von rund 500 Euro angerichtet haben. Zu einer Sachbeschädigung kam es zudem in Kaltenmoor. Unbekannte haben an der Carl-Friedrich-Goerdeler-Straße die Scheibe eines Einkaufsmarktes eingeworfen. Die Reparatur ist mit mehr als 1000 Euro veranschlagt.

Garlstorf. Knapp 7500 Kilo Gesamtgewicht hätte der Lastwagen auf die Waage bringen dürfen, doch tatsächlich stellte die Polizei jetzt bei einer Kontrolle auf der Autobahn7 fest, dass der Laster mehr als 16200 Kilo wog. Für das Umladen wurden zwei Lkw benötigt. Zudem stoppten die Beamten am Wochenende einen Fahrer, der aus dem Landkreis Lüneburg eine Gartenmaschine in Richtung Schleswig bringen wollte. Die Polizisten stellten fest, dass das Auto, welches den beladenen Anhänger zog, ,,völlig ungeeignet war. Die zulässige Anhängelast war um mehr als 30 Prozent überschritten. Eine Weiterfahrt wurde untersagt.“