Aktuell
Home | Lokales | Erfolglose Flucht vor der Polizei
Polizeibericht
Polizeibericht

Erfolglose Flucht vor der Polizei

ca Hittbergen. Es war zumindest eine aufregende Spritztour und darüber hinaus eine, die für die Beteiligten auch Folgen haben dürfte: Zwei Männer und eine Frau im Alter von 18 bis 21 Jahren waren in der Nacht zu Dienstag, 7. Januar, in Lüneburg mit einem VW Polo ohne Kennzeichen aufgebrochen. In Brietlingen stibitzten sie die Nummernschilder eines anderen Wagens und steuerten über Hittbergen weiter in Richtung Lauenburg. Auf der Strecke fiel das Trio einer Streife auf. Als die Beamten die illustre Gesellschaft stoppen wollten, gab der Fahrer Gas. Schließlich endete die rasante Tour. Ein 18-Jähriger lief zunächst davon. Doch die Polizei stellte am Ende alle drei Verdächtigen.

Melbeck. Einsatz am Alten Werk in Melbeck für die Feuerwehr. Dort stand Dienstagmorgen aufgrund eines technischen Defekts im Motorraum ein Skoda in Flammen.

Lüneburg. Auch sechs Wochen nach dem Brand am Stint fehlt der Polizei die entscheidende Spur, die zu dem Brandstifter oder zu den Brandstiftern führt. Mehrere Hinweise seien eingegangen, manche offene Frage sei inzwischen auch geklärt, heißt es von den Ermittlern. Wie berichtet, stand das ehemalige Lösecke-Haus Anfang Dezember in Flammen, um löschen zu können, musste das Haus abgebrochen werden. Auch Nachbargebäude wurden durch Qualm und Löschwasser beschädigt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 3,5 Millionen Euro. Polizei, Stadt und eine Versicherung haben in dem Fall eine Belohnung von 20000 Euro ausgelobt. Hinweise: 292363.