Donnerstag , 8. Dezember 2016
Aktuell
Home | Lokales | Polizei sucht Heidschnucken-Mörder
Polizeibericht
Polizeibericht

Polizei sucht Heidschnucken-Mörder

Reinstorf. Auf einer Weide an der Kreisstraße zwischen Sülbeck und Boltersen ist eine Heidschnucke gewaltsam getötet worden. Das Tier wies massive Verletzungen im Nackenbereich auf, ein wilderndes Tier als Verursacher schließt die Polizei aus. Der Täter müsse im Zeitraum von Montag bis Donnerstag, 6. bis 9. Januar, zugeschlagen haben, er ließ den Kadaver einfach liegen. Hinweise: (04136)912390.

Marschacht. Ein 35 Jahre alter Mann aus dem Kreis Ludwigslust ist bei einem Unfall auf der B404 nahe Marschacht am Mittwochmorgen schwer verletzt worden. Er wollte mit seinem Mazda einen VW überholen, erkannte erst spät den gefährlich nahen Gegenverkehr aus Rochtung Geesthacht, scherte wieder nach rechts ein und touchierte dabei den VW. Sein Mazda geriet ins Schleudern und prallte gegen einen Baum. Der Fahrer wurde ins Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des VW (51) kam mit dem Schrecken davon. Sachschaden: rund 5500 Euro.

Melbeck. Da wollte jemand seinen Müll schnell loswerden und hat ihn einfach in die Landschaft gekippt: Die Polizei sucht den Verursacher, der am Mittwoch — vermutlich zwischen 14 und 15 Uhr — in der Feldmark am Ortsverbindungsweg zwischen Melbeck und Häcklingen unter anderem eine Außentür und ein Geweih illegal entsorgt hat. Hinweise: (04134)917900.

Lüneburg. Nach einem Handtaschenraub am Nachmittag des ersten Weihnachtstages sucht die Polizei einen etwa 20 Jahre alten Zeugen. Zwei Täter hatten einer 81-Jährigen in der Sülztorstraße die Handtasche entrissen. Bei einer zweiten Frau (76) versuchten sie es ebenfalls, scheiterten aber. Die Seniorin stürzte dabei aber und verletzte sich am Arm. Der 20-jährige Zeuge hatte einem der Opfer geholfen. Von ihm erhofft sich die Polizei weitere Hinweise auf die Täter: 292215.