Aktuell
Home | Lokales | Zu Fuß nach Hamburg
polizei4-1

Zu Fuß nach Hamburg

Lüneburg. Zu Fuß zurück nach Hamburg wollte ein betrunkener Mann am Sonntagmorgen. Der Ortsfremde sprach kein Deutsch und orientierte sich deshalb an den Straßenschildern. Auf dem Mittelstreifen der A 39 wanderte er dann Richtung Hamburg. Die Polizei sammelte den Mann ein und brachte ihn zum Bahnhof.

Lüneburg. Wieder versuchte ein Unbekannter mit dem sogenannten Enkeltrick eine 76-jährige Frau um ihr Geld zu bringen. Der Mann gab sich als ihr Enkel aus und erklärte, dass er sofort 18000 Euro benötige, weil er ansonsten ins Gefängnis käme. Die Frau gab dem Betrüger kein Geld, sie wurde rechtzeitig durch Bekannte gewarnt.

Lüneburg. Mit Schlägen in den Bauch attackierten mehrere Täter einen 25-Jährigen in der Nacht zu Sonntag, 16. Februar. Einer der Unbekannten forderte den Mann auf, ihm 100 Euro zu zahlen, damit er nicht völlig zusammengeschlagen werde. Das Opfer bezahlte das Geld, die Täter flohen unerkannt.

Lüneburg. Vier Männer schlugen am Sonntagmorgen am Stintmarkt auf einen 27-Jährigen ein. Der Mann wurde verletzt und musste von Sanitätern behandelt werden. Die Täter flohen, bevor die Polizei eintraf.

 

 

Lüneburg. Mit einem Wert von 1,43 Promille Alkohol im Blut, verursachte ein 57-Jähriger am Samstag einen Unfall auf der Stresemannstraße. Mit seinem Wagen geriet der Mann in den Gegenverkehr, streifte ein entgegenkommendes Auto und prallte frontal mit einem Bus zusammen. Bei dem Unfall wurde der alkoholisierte Fahrer leicht verletzt. Seinen Führerschein musste er abgeben.