Aktuell
Home | Lokales | Bardowick | Polizei fahndet nach Schmuckräubern
fahndung3

Polizei fahndet nach Schmuckräubern

Lüneburg/Bardowick. Mehrere Ketten und Ringe erbeuteten Räuber, die am Abend des 31. Januar 2014 einen Juwelier in Bardowick überfielen. Nun sucht die Polizei mit Bildern aus der Überwachungskamera nach den Tätern oder Zeugen.

Die maskierten Täter hatten den Laden gegen 18 Uhr betreten und eine Verkäuferin mit einem Hammer bedroht. Sie ließen sich mehrere Vitrinen öffnen und steckten den erbeuteten Schmuck in einen mitgebrachten Stoffbeutel. Die Täter konnten unerkannt flüchten. Die Polizei geht davon aus, dass die Räuber den Laden schon vor der Tat ausgekundschaftet haben. Einige Tage vor dem Raubüberfall hatten mehrere Männer sowie eine Frau das Geschäft aufgesucht und wurden dabei von der Überwachungskamera gefilmt.

fahndung fahndung2 fahndung1

 

Die Polizei sucht nun nach den Tätern und der möglichen Zeugin. Die Räuber werden wie folgt beschrieben:

Täter 1: männlich, ca. 185 cm groß, kräftig gebaut, ca. 35 bis 40 Jahre, altosteuropäische Erscheinung (sprach gebrochenes deutsch), blonde kurze Haare, Bekleidung: helle Jacke mit bunter Aufschrift, dunkelgrüne Hose, schwarze Maske

Täter 2: männlich, ca. 170 – 180 cm groß, schlank, ca. 25 Jahre alt, dunkle Haare, Bekleidung: helle Jeans, schwarze Maske

Bei dem Überfall wurden diverse goldfarbene Eheringe im Gesamtwert von mehren tausend Euro geraubt. Wie die Polizei mitteilt, handelte es sich dabei vorwiegend um „Dummies“, also keinen echten Schmuck. Die Polizei fragt deshalb: Wo wurden solche Eheringe (Dummies) zum Kauf angeboten?