Donnerstag , 29. September 2016
Aktuell
Home | Lokales | Randalierer landet in der Zelle
Polizeibericht
Polizeibericht

Randalierer landet in der Zelle

caLüneburg. Erst randalierte der 31-Jährige in der Herberge Beim Benedikt, er hat vermutlich einen Mitbewohner niedergeschlagen und ihm Geld gestohlen. Kurz darauf versuchte er am Donnerstag gegen 21 Uhr in die Ratsbücherei zu gelangen und legte sich mit dem Sicherheitsdienst an. Schließlich nahm die Polizei den Mann in Gewahrsam, er pustete gut 1,7 Promille. Auf der Wache gefiel es dem Heißsporn auch nicht, er zerlegte Inventar und landete schließlich in der Zelle.

Lüneburg. Zwei 14 und 17 Jahre alte Jugendliche sollen am Donnerstagnachmittag auf dem Sand eine Handtasche gestohlen und das Geld daraus entwendet haben. Die Polizei ermittelt nun gegen das nicht unbekannte Duo.

Lüneburg. Der Arzt konnte die Wunden gleich versorgen: Zwei Patienten sind Freitagmorgen in einer Praxis am Sand handfest aneinander geraten. Einer der Männer kassierte einen Faustschlag ins Gesicht.

Radbruch. Eine 59-Jährige ist Freitagmittag aus ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen. Nach Auskunft der Polizei war sie mit ihrem Opel zwischen Radbruch und Bardowick in Richtung Mechtersen abgebogen und dort mit ihrem Wagen gegen einen Baum geprallt. Die Frau wurde leicht verletzt, das Auto hat nur noch Schrottwert.

Tespe. Einsatz für die Feuerwehr in der Nacht zu Freitag auf dem Campingplatz. Laut Feuerwehrsprecher Lutz Wreide hatte in einem Freizeitheim die Hitze eines Ethanol-Kamins dazu geführt, dass eine Außenverkleidung Feuer fing. Die Feuerwehren Tespe, Avendorf und Bütlingen löschten den Brand. Menschen kamen nicht zu Schaden, der Besitzer sei nicht zu Hause gewesen.

Uelzen. Einen Millionenschaden hat ein Feuer in der Nacht zu Freitag in einer Ölmühle in Bargfeld bei Uelzen angerichtet. Die Anlage in einer Scheune habe gegen 23.30 Uhr aus ungeklärter Ursache Feuer gefangen, berichtet die Polizei. In dem Betrieb werden jährlich rund zwei Millionen Liter Rapsöl hergestellt. 15000 Liter Biosprit lagerten in der Halle.
29
Seevetal. Die Autobahnpolizei hat drei Händler von sogenanntem Autobahngold aus dem Verkehr gezogen. Das Trio soll einem Autofahrer wertlose Ringe verkauft haben Der Mann alarmierte die Polizei, die stoppte das Trio und stellte deren Personalien fest. Im Auto fand die Streife weiteren Schmuck, allerdings kein Gold, sondern Tand. Anschließend kamen die Männer wieder frei.