Donnerstag , 29. September 2016
Aktuell
Home | Lokales | Versuchter Mord am Reihersee: Täter zu zwölf Jahren Haft verurteilt
Justiz Gerichtssaal Foto:nh20.06.2003

Versuchter Mord am Reihersee: Täter zu zwölf Jahren Haft verurteilt

Lüneburg. Zwölf Jahre hinter Gitter geht es für die beiden Männer, die im vergangenen Jahr am Reihersee auf ein 19-jähriges Mädchen eingeprügelt haben. Das Landgericht Lüneburg hat die beiden 22 und 23 Jahre alten Männer wegen versuchten Mordes in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung und versuchtem Schwangerschaftsabbruch verurteilt. ,,Sie haben den Ernst der Situation nicht verstanden. Sie haben in dem Prozess eine abgebrühte, rohe Gesinnung an den Tag gelegt, wie sie hier ausgesprochen selten ist“, sagte Richter Franz Kompisch nach der Urteilsverkündung zu den Angeklagten.

Laut Urteil hatte einer der Täter, die von ihm schwangere 19-Jährige unter einem Vorwand zum Reihersee gelockt, wo der zweite Täter mit einem Baseballschläger auf das Mädchen einschlug. Die Männer traktierten und würgten das Mädchen so lange, bis sie bewusstlos wurde. Dann ließen sie das Opfer am Waldrand liegen. Hier wurde die Frau von einer Spaziergängerin gefunden. Die 19-Jährige überlebte die schweren Verletzungen und  brachte inzwischen ein gesundes Mädchen zur Welt.

Mehr dazu lesen Sie morgen in der LZ.

 

 

3 Kommentare

  1. 12 Jahre Gefängnis sind die gerechte Strafe für so eine abscheuliche Tat. Wegen Mordes haben einige Täter schon deutlich geringere Haftstrafen aufgebrummt bekommen. Solche Taten passieren Frauen täglich in häuslicher Gewalt, dass oft über Jahre. Die Täter bekommt meist aber nur eine Bewährungsstrafe.

  2. Schlimm sowas !! Geistig sehr armselig. 12 jahre sind schon sehr milde. Zu zweit ne frau verprügeln ist ja mal mega Asozial.!! die eltern von den beiden sind bestimmt stolz auf ihree söhne.

  3. Wenn das ganze nicht am Reihersee passiert wäre, sondern zu Hause im Wohnzimmer? Die Strafe wäre wohl 2 Jahre auf Bewährung geworden, oder Freispruch aus „Mangel“ an Beweisen. Siehe hier auch den traurigen Kommentar zu dem Artikel zu häuslicher Gewalt.

    Trotzdem sind 12 Jahre nicht genug für so eine Tat. Aber ohne öffentliches Aufsehen durch den Tatort Reihersee, wäre das nicht einmal einen Artikel in der LZ wert gewesen.