Aktuell
Home | Lokales | Auto schleudert nach Kollision gegen Bus
3980135.jpg

Auto schleudert nach Kollision gegen Bus

ahe Hohnstorf. Schwere Verletzungen hat ein 23-Jähriger bei einem Unfall auf der B209 Freitagmorgen erlitten. Ein 45-Jähriger wollte gegen 7.40 Uhr mit seinem VW Passat von Lauenburg kommend nach links auf die Landesstraße 219 abbiegen. Dabei übersah er den entgegenkommenden Golf des 23-Jährigen, so dass es zum Zusammenprall kam. Durch die Wucht der Kollision schleuderte der Passat noch gegen einen an der Kreuzung haltenden Linienbus. Die zehn Insassen blieben unverletzt. Eine Fahrbahn der Bundesstraße wurde zeitweise gesperrt, den Sachschaden schätzt die Polizei auf gut 20000 Euro.

Lüneburg. Die Polizei hat nach dem Raubüberfall auf einen 18-Jährigen in der Nacht zu Mittwoch einen dringend Tatverdächtigen ermittelt. Mit einem Komplizen soll der 21 Jahre alte Lüneburger seinem Opfer kurz nach Mitternacht in der Alfred-Delp-Straße nach dem Besuch einer Spielhalle aufgelauert und ihn angegriffen haben. Sie schlugen ihm mit der Faust ins Gesicht und raubten ihm seine Geldbörse. Die Ermittler durchsuchten die Wohnung des mutmaßlichen Täters und ließen ihn erkennungsdienstlich behandeln. Er schweigt bislang zu den Vorwürfen und verrät auch nicht, wer sein Kumpan in der Tatnacht war.

Lüneburg. Als äußerst uneinsichtig bezeichnet die Polizei einen 29-Jährigen, der Freitagmorgen in Gewahrsam genommen wurde. Der Mann war gegen 3.30 Uhr in einer Kneipe am Stint mit einem 25-Jährigen aneinander geraten, er schlug ihm mit der Faust ins Gesicht und warf einen Barhocker nach einem weiteren Mann, der den Streit schlichten wollte. Dabei traf er eine 52-Jährige, die leichte Verletzungen erlitt. Die Polizei nahm eine Anzeige auf und sprach einen Platzverweis gegen den 29-Jährigen aus. Doch weil der sich daran nicht halten wollte, nahmen sie ihn mit in die Zelle.

Lüneburg. Die Polizei hat nach Hinweisen von Zeugen einen 69-Jährigen gestoppt, der mit seinem Mercedes am Donnerstagabend in der Lindenstraße bei Rot über die Ampel gefahren war. Der Mann war angetrunken, ein Test ergab einen Wert von 0,75 Promille.

Lüneburg/Bardowick. Vier Autos in Lüneburg und Bardowick sind in der Nacht zu Freitag aufgebrochen worden. Tatorte waren am Eulenweg, Am Bargenturm, an der Daimlerstraße sowie in Bardowick an der Hamburger Landstraße. Beute: eine Handtasche, eine Lederjacke, ein Ladekabel und eine Geldbörse.