Aktuell
Home | Lokales | Glühende Kippe löst einen Großeinsatz am Sand aus
4046393.jpg

Glühende Kippe löst einen Großeinsatz am Sand aus

caLüneburg. Eine Kippe war auch Ursache für einen Großeinsatz am Sand. Ein Unbekannter hatte am Durchgang von der Helms-Apotheke zu den Parkplätzen die noch glühende Zigarette in einen Kellerschacht geworfen, dort kokelten Laub und Unrat. Über eine Lüftungsanlage zog Qualm in das Gebäude. Die alarmierte Feuerwehr, die mit vier Fahrzeugen anrückte, und die Polizei evakuierten vorsorglich das Gebäude. Laut Polizei hatte ein Jugendlicher schnell reagiert: Er nahm einen Rost von dem Schacht, trat die Kippe aus, Mitarbeiter der Apotheke übernahmen mit ein, zwei Eimern Wasser den restlichen Löscheinsatz. Die Helfer konnten wieder abrücken.

Lüneburg. Zwei Unfälle mit Radlern notiert der Polizeibericht. Autofahrer hatten beim Abbiegen Radler übersehen und sie angefahren. Zudem hatte ein Autofahrer Bei der St.-Lambertikirche einem Radfahrer die Vorfahrt genommen. Alle drei Radler wurden leicht verletzt.

Lüneburg. Einen Motorroller (876JFL) mit auffälligem gelbem Kühlergrill haben Unbekannte von Montag auf Dienstag in Volgershall gestohlen.

Lüneburg. Auf Spielgeräte und ein Trampolin hatten es Diebe in den vergangenen Tagen im Neubaugebiet am Veilchenweg in Rettmer abgesehen. Die Polizei schätzt den Schaden auf mehrere Hundert Euro.

Lüneburg. Erneut warnt die Polizei vor sogenannten Schockanrufen. Auf der Wache gingen aus diesem Anlass sechs Hinweise ein. Bekanntlich versuchen die Anrufer, vor allem älteren Menschen am Telefon einzureden, ein Angehöriger von ihnen habe einen Unfall erlitten und benötige nun dringend Bargeld. Ein Bekannter des Familienmitgliedes solle das Geld abholen. Die Polizei warnt vor Betrug.

Lüneburg. Zehn zu schnelle Autofahrer hat die Polizei Mittwochmittag auf der Konrad-Adenauer-Straße in Kaltenmoor geblitzt.