Aktuell
Home | Lokales | Vollsperrung nach Verkehrsunfall auf der Hamburger Straße
Während der Unfallaufnahme blieb die Hamburger Straße für 60 Minuten gesperrt. Foto: Polizei
Während der Unfallaufnahme blieb die Hamburger Straße für 60 Minuten gesperrt. Foto: Polizei

Vollsperrung nach Verkehrsunfall auf der Hamburger Straße

Lüneburg. Für rund 60 Minuten blieb die Hamburger Straße in Höhe der Unterführung am Donnerstagmittag gesperrt. Grund war ein Verkehrsunfall, bei dem ein 67-Jähriger mit seinem BMW auf die Gegenfahrbahn gekommen war. Vermutlich wegen eines Schwächeunfalls habe der Mann die Kontrolle über seinen Wagen verloren, einen Bordstein und ein entgegenkommendes Auto touchiert, teilte die Polizei mit. Dann sei das Auto gegen die linke Wand der Unterführung gefahren. Der Senior erlitt leichte Verletzungen und wurde ins Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des zweiten Wagens blieb unverletzt, seine Beifahrerin verletzte sich leicht. Es entstand ein Sachschaden von rund 20.000 Euro.