Mittwoch , 28. September 2016
Aktuell
Home | Lokales | Streik im öffentlichen Dienst: Kitas bleiben geschlossen
Schon in der vergangenen Woche legten viele Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes ihre Arbeit nieder. Foto: A/be
Schon in der vergangenen Woche legten viele Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes ihre Arbeit nieder. Foto: A/be

Streik im öffentlichen Dienst: Kitas bleiben geschlossen

(sp) Lüneburg. Auch nach der zweiten Verhandlungsrunde für die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes hat die Gewerkschaft ver.di zum Streik aufgerufen. Bürgerinnen und Bürger müssen sich verschiedentlich auf Einschränkungen einrichten und sollten, wenn möglich, ihre Erledigungen für einen anderen Tag planen. Für Morgen, Dienstag, sind in den städtischen Einrichtungen bislang die genannten Einschränkungen bekannt:

Über die Schließungen bzw. Notgruppen in den städtischen Kitas werden die Eltern erfahrungsgemäß direkt in den Einrichtungen informiert. Folgende städtische Kitas bleiben komplett geschlossen: Klinikum, Kaltenmoor, Kreideberg, Heidkamp, Häcklingen sowie die Horte Kaltenmoor, Hermann Löns und Papenstraße. Die übrigen städtischen Kitas richten jeweils Notgruppen ein, wo zum Teil auch Kinder aus den Kitas mitbetreut werden, die wegen des Streiks komplett geschlossen sind. Notgruppen bieten die Kita Stadtmitte (auch für Kita Klinikum), die Kita Schützenstraße (auch für Kita und Hort Kaltenmoor), die Kita Ochtmissen (auch für Kreideberg), die Kita Oedeme (auch für Heidkamp und Häcklingen) und die Kita Marienplatz (auch für den Hort der Hermann-Löns-Schule).

Das Bürgeramt mit Meldebehörde, Standesamt und Behörde für Ausländerangelegenheiten in Stadt und Kreis rechnet für morgen mit Einschränkungen und zusätzlichen Wartezeiten. Zurzeit steht aber noch der Plan, das Haus zu den üblichen Zeiten zwischen 8 und 18 Uhr zu öffnen.

Weitere Einschränkungen sind zum Beispiel im Bereich Ordnung, bei der Wohngeldstelle und bei der Allgemeinen Sozialhilfe zu erwarten.

One comment

  1. Stoppt Verdi
    Stoppt die übertriebene Macht dieser Gewerkschaft über
    unseren Alltag.
    Sie berufen sich auf das Grundgesetz, das ihnen Streiks erlaubt.
    Aber solche übertriebene Maßnahmen?…