Aktuell
Home | Lokales | Zigaretten-Bande schlägt wieder zu
3521489_

Zigaretten-Bande schlägt wieder zu

ca Bardowick. Vermutlich hat wieder eine der Zigaretten-Banden zugeschlagen: Über Ostern haben Täter aus einem Lotto-Toto-Laden an der Großen Straße mehrere Hundert Schachteln Zigaretten gestohlen. Die Polizei beziffert den Schaden mit mehreren Tausend Euro. Die Ermittler vermuten einen Zusammenhang mit einer zweiten Tat. Einbrecher hatten in der Nacht zu Dienstag probiert, die Wand einer Tankstelle an der Hamburger Landstraße aufzustemmen, um in die Räume einzudringen. Die Station war kürzlich schon einmal das Ziel von Dieben. Ähnliche Taten meldet die Polizei immer wieder. So war erst vor wenigen Wochen die Metallwand der Tankstelle in Hohnstorf aufgeschnitten worden, um an Zigaretten zu gelangen. Ein Lotto-Geschäft An der Münze war in den vergangenen Monaten mehrmals betroffen. Die Polizei geht von Tätern aus, die organisiert und bundesweit zuschlagen.

Bleckede. Auf Elektromotoren hatten es Einbrecher abgesehen, die in den vergangenen Tagen in eine Halle am Dritten Moorweg eingestiegen sind.

Lüneburg. Aus einem Büro Am Berge verschwanden in den vergangenen Tagen zwei Computerbildschirme und ein Fernseher. Weniger Erfolg hatten Gauner in der Nacht zu Dienstag an der Lessingstraße, als sie in eine Zahnarztpraxis einsteigen wollten: Eine Alarmanlage verscheuchte sie. Am Bargenturm haben Diebe über Ostern ein silberfarbenes Mercedes-Coupé 300 (LG - DI 124) gestohlen.

Lüneburg. Drei junge Männer sind am Montagabend bei einem Unfall leicht verletzt worden. Laut Polizei hatte ein 18-Jähriger auf der Abfahrt Lüneburg Nord der Ostumgehung die Kontrolle über seinen VW verloren. Er war gegen ein Verkehrszeichen gefahren und in den Gegenverkehr geraten, dort stieß er mit dem Ford Transit eines 29-Jährigen zusammen. Sachschaden: 20 000 Euro.
Tripkau. Motorradwetter – da kontrolliert die Polizei auf der B 195 im Amt Neuhaus. Ostermontag stoppten die Beamten in Tripkau zwölf zu schnelle Fahrer. Zwei Biker und ein Autofahrer müssen damit rechnen, ihren Führerschein abgeben zu müssen. Die Beamten kündigen weitere Kontrollen an. Dabei geht es nicht nur um das Tempo. Inzwischen kann die Polizei auch ohne Hilfe des TÜV die Phonzahl von Motorrädern messen. Mancher Anwohner an der Strecke ist von den lärmenden Maschinen genervt.