Aktuell
Home | Lokales | Zahl der Arbeitslosen sinkt erneut
3014174_

Zahl der Arbeitslosen sinkt erneut

ca Lüneburg. 5919 Männer und Frauen in Stadt und Kreis hatten im Mai keinen sozialversicherungspflichtigen Job, das sind 128 weniger als im März und 86 weniger als im Mai vergangenen Jahres. Die Arbeitslosenquote liegt bei 6,4 Prozent, 0,3 Prozentpunkte geringer als ein Jahr zuvor. Das ergibt sich aus dem aktuellen Bericht der Agentur für Arbeit. Als arbeitssuchend gelten allerdings 10111 Menschen, 84 weniger als im April. Der Agentur wurden 336 neue offene Stellen gemeldet, ähnlich viele wie im Vormonat.

„Den zweiten Monat in Folge hat die Arbeitslosenzahl den Vorjahreswert unterschritten“, hebt Bernd Passier, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Lüneburg-Uelzen, hervor. Einer der Gründe dafür war, dass der Frühling mit milden und sonnigen Tagen begann und so anders als im letzten Jahr die witterungsabhängigen Branchen und das Gastgewerbe Einstellungen vornahmen. „Die Nachfrage nach Fachkräften ist ungebrochen, gleichzeitig hat sich jedoch durch sinkende Arbeitslosenzahlen und den demografischen Auswirkungen das Potenzial verringert.“ Von einem Fachkräftemangel möchte der Agenturleiter jedoch nicht sprechen, vielmehr ergeben sich regional und berufsfachlich bestimmte Engpässe. Zu den besonders gesuchten Berufen zählen beispielsweise Anlagenmechaniker, Mechatroniker, Berufskraftfahrer, Fachkräfte Lagerwirtschaft, Steuerfachangestellte und akademische und medizinische Gesundheitsberufe. Passier appelliert daher an die Unternehmen, sich rechtzeitig mit dem gemeinsamen Arbeitgeber-Service von Arbeitsagentur und Jobcentern in Verbindung zu setzen.

Seit Oktober wurden den Arbeitsagenturen der Region insgesamt 2492 Ausbildungsstellen gemeldet. Dies waren 97 Stellen (4,1 Prozent) mehr als vor einem Jahr. Gleichzeitig suchten 3982 Jugendliche die Berufsberatung auf. Das waren 68 Mädchen und Jungen (1,7 Prozent) mehr als im Vorjahr. Aktuell sind noch 1408 Ausbildungsstellen unbesetzt und 1920 Jugendliche auf der Suche. So kamen auf jede unbesetzte Ausbildungsstelle 0,7 noch unversorgte Bewerber.

Lüneburg liegt mit seiner Arbeitslosenquote in der Region im Mittelfeld. In den Geschäftsstellenbezirken Buchholz und Winsen liegt die Quote bei 4,6 und 4,7 Prozent, in Uelzen bei sieben und in Lüchow-Dannenberg bei 9,8 Prozentpunkten.