Dienstag , 27. September 2016
Aktuell
Home | Lokales | 4500 Kilometer gegen Depressionen
Initiator Sebastian Burger und Tour-Teilnehmerin Katharina beim Planen einer Tagesetappe der ,,Mood-Tour 2012.
Initiator Sebastian Burger und Tour-Teilnehmerin Katharina beim Planen einer Tagesetappe der ,,Mood-Tour 2012.

4500 Kilometer gegen Depressionen

rast Lüneburg. Radeln für die gute Stimmung das ist eines der Ziele der zweiten ,,Mood-Tour“, bei der Menschen mit und ohne Depressionen 4500 Kilometer durch Deutschland radeln. Auf ihrem Weg durch mehrere Bundesländer wollen sie ein Zeichen setzen gegen die Stigmatisierung gegenüber an Depressionen leidenden Menschen. Der Startschuss fällt am 14. Juni in Leipzig. Bis zum 20. September geht es in acht Etappen à zehn Tagen auf Tandems von der Ostsee bis zum Alpenrand und von der Spree in den Ruhrpott, Endstation ist Köln. Die Organisatoren suchen noch Mitstreiter aus der Lüneburger Region, hier machen die Radler am 14. August Halt.

Bei der Mood-Tour steht das englische Mood für Stimmung, die Aktion soll den Teilnehmern allerdings auch Mut machen. „Wir wollen gemeinsam eine gute Zeit im Team, auf dem Sattel und in der Natur haben und einen natürlichen Umgang mit dem ,D-Wort vorleben“, erklärt Initiator Sebastian Burger seine Ziele, der bereits zur Premiere alle Etappen mitgefahren ist und im August 2012 auch in Lüneburg Station machte. Der Bremer hat festgestellt: „Noch immer wird die Krankheit nicht in vollem Maße in der Gesellschaft anerkannt, deshalb fahren wir weiter.“ Hinter der Aktion steckt die vor fünf Jahren gegründete Deutsche Depressions-Liga und der Bund Deutscher Radfahrer.

In Lüneburg werden die Teilnehmer laut Burger vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club und vom Gesundheitsamt unterstützt, hier treffen sie sich zunächst am Wasserturm und radeln dann bis Neetze und zurück, hoffen dabei auf zahlreiche Mitradler. Denn Teilnehmer können auch für nur kurze Etappen mit einsteigen.

Matthias Hanke ist wieder mit dabei: „Mir hat die Mood-Tour 2012 geholfen, wieder Selbstvertrauen zu finden und im Alltag mehr Verantwortung zu übernehmen. Bewegung und Sport tun mir gut“, schildert der 50-Jährige. Noch werden Interessierte jedes Alters gesucht. Ein normaler Fitnessgrad ist dabei ausreichend. Wer mitmachen will, kann sich über das Internet unter Mood-tour.de informieren oder telefonisch bei Sebastian Burger unter % 0421/5963765.