Aktuell
Home | Lokales | Handwerker stirbt bei Autounfall
Bei dem schweren Verkehrsunfall bei Brietlingen auf der B 209 ist gestern der Fahrer dieses Kleintransporters tödlich verunglückt. Foto: Feuerwehr
Bei dem schweren Verkehrsunfall bei Brietlingen auf der B 209 ist gestern der Fahrer dieses Kleintransporters tödlich verunglückt. Foto: Feuerwehr

Handwerker stirbt bei Autounfall

ca Brietlingen. Tödlich verunglückt ist am Donnerstag Abend ein 55-Jähriger auf der B209. Nach ersten Ermittlungen der Polizei hatte der Lüneburger gegen 18.30 Uhr zwischen Lüdershausen und Brietlingen mit einem Kleintransporter zum Überholen angesetzt, um an einem Lkw vorbeizuziehen. Aus ungeklärter Ursache sei der Handwerker dann von der Straße abgekommen und frontal gegen einen Baum geprallt. Eine zufällig vorbeikommende Ärztin konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Feuerwehr barg den eingeklemmten Autofahrer mit schwerem Gerät aus dem Fahrzeug. Für die Bergungsarbeiten war die Bundesstraße zeitweilig komplett gesperrt.

Lüneburg. Was sich am Mittwochabend schon abzeichnete, bestätigen nun die Recherchen der Brandermittler: Wahrscheinlich hat ein defekter Fernseher den Brand in einer Wohnung im Hochhaus an der Bögelstraße ausgelöst, in der eine 54-Jährige zu Hause war. Wie berichtet, war das Feuer gegen 20 Uhr im sechsten Stock des Gebäudes ausgebrochen. Qualm zog nach oben. In der Folge erlitten zwei Bewohner, sie sind 36 und 68 Jahre alt, Rauchvergiftungen und kamen ins Klinikum. Rund 50 Feuerwehrleute waren unter Leitung von Volker Haase im Einsatz, sie hatten die Lage schnell unter Kontrolle. Vorsichtshalber waren auch Notärzte und mehrere Rettungswagen vor Ort.

Lüneburg. Brandstiftung auf dem Kreideberg: Ein Unbekannter hat am Mittwoch einen Stapel Papier neben einer Holzhütte auf dem Spielplatz an der Stöteroggestraße angezündet. Die gegen 17.50 Uhr alarmierte Polizei konnte das Feuer alleine löschen.

Lüneburg. Gut zweieinhalb Wochen nach einer angeblich brutalen Attacke auf eine 34-Jährige in Kaltenmoor hat die Polizei große Zweifel an der Darstellung der Frau. Sie war an Pfingsten mit schweren Verletzungen in einem Hausflur an der Wilhelm-Leuschner-Straße gefunden worden. Das Spurenbild passe nicht mit den Aussagen der Frau zusammen, heißt es von der Polizei. Möglicherweise habe sich die Betroffene die Verletzungen selber beigebracht. Hintergrund könne eine seelische Erkrankung sein.

Neu Bleckede. Unbekannte haben von Dienstag auf Mittwoch ein Fenster des Sude-Schöpfwerks eingeschlagen, um in das Gebäude einzudringen. Gestohlen wurde wahrscheinlich nichts, der Schaden beträgt mehrere Hundert Euro.