Mittwoch , 28. September 2016
Aktuell
Home | Lokales | Landesposaunenfest lockt Sonntag in die Stadt + + + Änderungen im Straßenverkehr
Foto: A/be
Foto: A/be

Landesposaunenfest lockt Sonntag in die Stadt + + + Änderungen im Straßenverkehr

sp Lüneburg. Die Hansestadt Lüneburg ist am Wochenende Gastgeber für die wohl größte kirchenmusikalische Veranstaltung des Jahres: das Landesposaunenfest der Landeskirche Hannover. Rund 2000 Bläserinnen und Bläser erwarten die Veranstalter für ein Wochenende voller Musik. Das Eröffnungskonzert beginnt am Sonnabend, 19. Juli 2014, um 20 Uhr in St. Nicolai. Der Sonntag, 20. Juli 2014, startet um 11 Uhr mit einem Freiluftgottesdienst und großem Bläserkonzert. Bis zum letzten Konzert, das vor dem Rathaus um 17 Uhr beginnt, finden in der Innenstadt tagsüber zahlreiche Konzerte und Workshops statt.

Hauptveranstaltungsort open air ist der Marktplatz – daher müssen sich Lüneburger und Gäste auf ein paar Änderungen im Straßenverkehr einstellen. Alle Zuwegungen zum Marktplatz aus Richtung Bardowicker Straße, Rosenstraße, Waagestraße und An der Münze werden am kommenden Sonntag für den Fahrzeugverkehr wie auch den Busverkehr komplett gesperrt werden. Der Taxistand Am Markt wird in die Reitende-Diener-Straße verlegt. Die Sonderparkplätze für Schwerbehinderte in der Waagestraße, An der Münze und Am Markt können ebenfalls nicht angefahren werden. Ein Ersatzparkplatz wird in der Reitende-Diener-Straße am Amtsgericht eingerichtet. Weitere Sonderparkplätze befinden sich auf dem Parkplatz Marienplatz.

Besucher aus Lüneburg werden gebeten, möglichst mit dem Fahrrad oder zu Fuß zu den Veranstaltungen zu kommen. Besuchern von auswärts empfehlen die Veranstalter die Anreise mit Öffentlichen Verkehrsmitteln, wer mit dem Auto kommt, sollte den Parkplatz auf den Sülzwiesen sowie die Parkhäuser nutzen.

Dass sich der Weg lohnt, dürfte nach einem Blick in das Programm viele Einheimische und Gäste überzeugen. Unter dem Motto „geschenkt“ gibt es am Sonntag größere Konzerte sowie Straßenmusik umsonst und draußen. In den Kirchen, in der Musikschule und im Glockenhaus, überall ist handgemachte Musik zu hören, in der St.-Ursula-Schule findet ein Junior-Programm statt. Eine weitere Besonderheit ist eine Andacht mit Musik um 15 Uhr in St. Nicolai zur Erinnerung an die Männer des 20. Juli 1944.

Das komplette Programm findet sich unter www.landesposaunenfest.de