Aktuell
Home | Lokales | Brand in Kindertagesstätte – Feuerwehr übt den Ernstfall
Übung im Kindergarten: Zwei Feuerwehrleute suchen im dichten Rauch nach vermissten Personen. Foto: Feuerwehr
Übung im Kindergarten: Zwei Feuerwehrleute suchen im dichten Rauch nach vermissten Personen. Foto: Feuerwehr

Brand in Kindertagesstätte – Feuerwehr übt den Ernstfall

Artlenburg. Ein großen Schreck bekamen die Feuerwehren Artlenburg, Brietlingen und Lüdershausen am Donnerstag, 31. Juli, als um 19:14 Uhr die Sirenen aufheulten und der Pieper vermeldete: „Zimmerbrand – Personen noch im Gebäude“. Am Zielort, der Kindertagesstätte in Artlenburg, verhieß dichter Qualm hinter den Fenstern vorerst nichts Gutes: Zwei Personen galten als vermisst. Bereits mit entsprechendem Atemschutz ausgerüstet, konnten die Wehren sofort ihre Suche aufnehmen. Die Einteilung des Raumes in zwei Abschnitte versprach den einzelnen Trupps – insgesamt waren acht beteiligt -mehr Übersichtlichkeit. So hieß es vom ersten Angriffstrupp zügig: „Personen gefunden – kommen raus“.

Als schließlich auch die Meldung „Feuer aus!“ kam, dienten den Feuerwehrleuten zwei Druckbelüfter dazu, die Räume wieder rauchfrei zu machen –  immerhin sollte der Kindergarten am nächsten Tag wieder wie gewohnt öffnen.

Etwa eineinhalb Stunden nachdem der Alarm ausgelöst wurde, war die Übung beendet. Zurück am Artlenburger Gerätehaus führte Ortsbrandmeister Stefan Bagunk noch eine kurze Manöverkritik durch und belohnte die Kameraden mit einem kleinen Imbiss.